Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 05 August 2008

AT&S legt Grundstein für weiteres Werk in Indien

Am 5. August 2008, erfolgte in Nanjangud, Indien die feierliche Grundsteinlegung des zweiten indischen Werkes der AT&S.

Das Unternehmen setzt damit die konsequente Wachstumsstrategie fort und festigt seine Marktposition in Indien. Bereits im dritten Quartal des Kalenderjahres 2009 wird mit dem Ramp-up des auf Multilayer-Leiterplatten spezialisierten Werkes begonnen. „Der geplante Kapazitätsausbau in Indien ermöglicht uns, den kontinuierlichen und nachhaltigen Wachstumskurs der AT&S erfolgreich weiterzuführen. Unser bestehendes Werk in Nanjangud ist sehr gut ausgelastet und die Nachfrage nach Standard Mehrlagen- und doppelseitigen Leiterplatten steigt stetig. Mit dem neuen Werk können wir unsere Marktführerschaft in Indien weiter ausbauen und schaffen aktiv die Basis für zukünftiges Wachstums“, betonte Harald Sommerer, CEO AT&S, anlässlich der Grundsteinlegung in Nanjangud, Indien. AT&S investiert in den Wirtschaftsjahren 2008/09 und 2009/10 insgesamt rund EUR 37 Millionen in die neue Produktionsstätte, deren Fertigstellung im Juli 2009 geplant ist. „Wir rechnen für 2009/10 mit einem erstmaligen Umsatzbeitrag in der Höhe von rund €18 Millionen und danach, bei vollen Kapazitäten, mit rund €37 Millionen pro Jahr“, so Sommerer. Die neue Produktionsstätte wird angrenzend zum bereits bestehenden Werk errichtet und ist technologisch auf Multilayer-Leiterplatten für die Automobilindustrie, Medizin- und Industrietechnik spezialisiert. In Indien ist der österreichische Konzern seit Jänner 1999 präsent, damals erfolgte die Übernahme des größten indischen Leiterplattenproduzenten Indal Electronics. 2003 wurden im Zuge der AT&S Asien-Offensive die Kapazitäten ausgebaut und die Produktion um 50% gesteigert.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2