Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 21 Mai 2008

AT&S und seine Zukunftspläne

Der CEO des österreichischen Leiterplattenherstellers AT&S berichtet in einem Interview mit up2trade über die Zukunftspläne des Unternehmens.
CEO Sommerer gibt als Grund für den Börsenwechsel die verringerte Visibilität des Unternehmens durch den Ausschluss aus dem TecDAX-Index in Frankfurt an. Trotzdem sind im Vorfeld des Börsewechsels alle Für und Wider genau abgewogen worden. Darüber hinaus sind administrative und regulatorische Schritte zu berücksichtigen.

Zudem hatte das Unternehmen angekündigt eine Anleihe über € 80 Mio. zu begeben und mit diesem Geld kurzfristige Verbindlichkeiten abzudecken. (evertiq berichtete) Die Wachstumsstrategien der AT&S werden sich auch in Zukunft auf den Bereich Mobile Devices konzentrieren, erklärte Sommerer. Das neue Werk in Indien wird sich auf die Geschäftsfelder Industrieelektronik und Automotive konzentrieren. Zudem will das Unternehmen das Dienstleistungsgeschäft weiter ausbauen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1