Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 22 Februar 2008

Lackwerke Peters nimmt Photovoltaik-Anlage in Betrieb

Mit der Erweiterung ihrer Lagerflächen hat die Firma Lackwerke Peters GmbH + Co KG, auf 2800 m² Dachfläche, eine Photovoltaik-Anlage installiert und in Betrieb genommen.
Die Anlage hat eine Leistung von 86,4 kWp und wird pro Jahr durchschnittlich ca. 77.760 kWh erzeugen. Die Module der Photovoltaik-Anlage wurden von der Firma Würth Solar GmbH & Co. KG gefertigt. Der ebenfalls zur Würth-Gruppe gehörende Systemanbieter aus Schwäbisch Hall, Würth Solergy, war als Generalunternehmer für den Bau und die schlüsselfertige Übergabe der Photovoltaik-Anlage verantwortlich.

Die Anlage besteht aus CIS- (Kupfer-Indium-Diselenid) Modulen, die aus in Reihe geschalteten, CIS-Solarzellen bestehen. Das Verhalten bei ungünstigen Bedingungen, in Kombination mit ihrer hohen Zuverlässigkeit und der langen Lebensdauer, war ausschlaggebend für Lackwerke Peters, sich für die Installation der CIS-Module im Vergleich zu klassischen Siliziummodulen zu entscheiden.

Zudem wird auch Produkte zur Strukturierung oder Isolierung für die Photovoltaik-Industrie angeboten. Unter dem Namen „ELPESOLAR“ werden in Zukunft neue Produkte für diesen rasant wachsenden Markt angeboten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1