Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 25 Januar 2008

AIXTRON verkauft mehrere LED-Produktionsanlagen

Die AIXTRON AG hat eine dritte Bestellung ├╝ber mehrere MOCVD-Anlagen im vierten Quartal 2007 von Epistar, einem der weltweit f├╝hrenden Hersteller von ultrahellen LEDs mit Sitz in Taiwan, erhalten. Die Bestellung beinhaltet wieder Anlagen der neuesten Generation f├╝r die Massenproduktion von Galliumnitrid-LEDs.
Alle Anlagen, mit denen Epistar seine Pl├Ąne zur Erweiterung der LED-Produktionskapazit├Ąten fortf├╝hrt, sollen dieses Jahr geliefert werden. Zusammen mit der im Oktober 2007 berichteten Bestellung setzt Epistar damit einmal mehr Ma├čst├Ąbe in der Investition in LED-Technologie. Dr. Ming-Jiunn Jou, Executive Vice President von Epistar, berichtet: ' Wir gehen nun den n├Ąchsten Schritt der Produktionserweiterung an und haben uns erneut f├╝r AIXTRONs MOCVD-Anlagen entschieden. Unsere beiden Unternehmen arbeiten schon seit ├╝ber einem Jahrzehnt erfolgreich zusammen und haben dabei den MOCVD-Prozess f├╝r die Produktion kosteng├╝nstiger ultraheller LEDs st├Ąndig verbessert. Heute zeichnen sich die Anlagen durch ihre hervorragende Homogenit├Ąt, effiziente Ausnutzung der Ausgangsmaterialien und weiteren Schl├╝sseleigenschaften aus. Wir bereiten uns zusammen mit dem AIXTRON-Service vor Ort schon jetzt auf die Installation und Inbetriebnahme der Anlagen vor, damit wir der Nachfrage am Markt entsprechen k├Ânnen.' Epistar ist ein f├╝hrender Hersteller von ultrahellen LEDs f├╝r Mobiltelefone, Automobilbeleuchtung, Farbbildschirme und -displays, Verkehrsanlagen und Anzeigen in elektronischen Ger├Ąten. Zudem werden Epistars Hochgeschwindigkeits-LEDs als Lichtquellen in der Glasfasertechnik eingesetzt.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-1