Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 25 Januar 2008

AIXTRON verkauft mehrere LED-Produktionsanlagen

Die AIXTRON AG hat eine dritte Bestellung über mehrere MOCVD-Anlagen im vierten Quartal 2007 von Epistar, einem der weltweit führenden Hersteller von ultrahellen LEDs mit Sitz in Taiwan, erhalten. Die Bestellung beinhaltet wieder Anlagen der neuesten Generation für die Massenproduktion von Galliumnitrid-LEDs.

Alle Anlagen, mit denen Epistar seine Pläne zur Erweiterung der LED-Produktionskapazitäten fortführt, sollen dieses Jahr geliefert werden. Zusammen mit der im Oktober 2007 berichteten Bestellung setzt Epistar damit einmal mehr Maßstäbe in der Investition in LED-Technologie. Dr. Ming-Jiunn Jou, Executive Vice President von Epistar, berichtet: ' Wir gehen nun den nächsten Schritt der Produktionserweiterung an und haben uns erneut für AIXTRONs MOCVD-Anlagen entschieden. Unsere beiden Unternehmen arbeiten schon seit über einem Jahrzehnt erfolgreich zusammen und haben dabei den MOCVD-Prozess für die Produktion kostengünstiger ultraheller LEDs ständig verbessert. Heute zeichnen sich die Anlagen durch ihre hervorragende Homogenität, effiziente Ausnutzung der Ausgangsmaterialien und weiteren Schlüsseleigenschaften aus. Wir bereiten uns zusammen mit dem AIXTRON-Service vor Ort schon jetzt auf die Installation und Inbetriebnahme der Anlagen vor, damit wir der Nachfrage am Markt entsprechen können.' Epistar ist ein führender Hersteller von ultrahellen LEDs für Mobiltelefone, Automobilbeleuchtung, Farbbildschirme und -displays, Verkehrsanlagen und Anzeigen in elektronischen Geräten. Zudem werden Epistars Hochgeschwindigkeits-LEDs als Lichtquellen in der Glasfasertechnik eingesetzt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1