Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 31 Oktober 2007

Gebr. Schmid erhält Cathay Pacific China Trader Award

Am 25. Oktober wurde erstmals in Deutschland der Cathay Pacific China Trader Award verliehen. Die Auszeichnung ehrt deutsche Firmen, die sich auf besondere Art und Weise durch ihre Geschäftsentwicklung und -erfolge in einem der bedeutendsten Wirtschaftsmärkte der Welt verdient gemacht haben.
Der China Trader Award wird von Cathay Pacific Airways gemeinsam mit dem Haupt-Mediapartner WirtschaftsWoche und den Sponsoren ABN AMRO, Fraport und Shangri-La Hotels & Resorts verliehen.

Roland Tichy, Chefredakteur der WirtschaftsWoche und Sprecher der Jury, begründete in seiner Laudatio die Wahl folgendermaßen: „Die Gebr. Schmid GmbH + Co. ist ein mittelständisches Unternehmen, das sich aus dem Maschinen- und Anlagenbau heraus zu einem Anbieter von Umwelttechnologie, Photovoltaik, Leiterplatte und Flat Panel Display entwickelt hat. Es steht für 140 Jahre Investitionskultur und hat konsequent den Weg auf den chinesischen Markt in Angriff genommen und sich mit eigenen Produktionsstätten erfolgreich etabliert.“

Gebr. Schmid produziert heute rund um den Globus an insgesamt 13 Standorten (davon drei in Deutschland) mit mehr als 1200 Mitarbeitern eine breite Palette von innovativem Produktionsequipment und Sondermaschinen: Von der Einzelanlage bis zur kompletten Turnkey-Fabrik.
Die ersten eigenen Gruppengesellschaften in Hongkong und China wurden 1998 gegründet. An den Standorten Shenzhen und Dongguan hat die Schmid-Gruppe ihre Produktionsaktivitäten kontinuierlich ausgeweitet; derzeit sind dort ca. 450 Mitarbeiter beschäftigt.
In der Sonderwirtschaftszone Zhuhai am südchinesischen Meer hat Schmid Anfang März 2007 den Grundstein für ein neues Werk gelegt; aktuell steht die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts an. Anfang des nächsten Jahres wird die Anlagenproduktion auf 20.000 qm Produktionsfläche aufgenommen werden.

Aus der Perspektive der Schmid-Gruppe ist ein Engagement auf dem chinesischen Markt in mehrfacher Hinsicht lohnend: Einerseits ist das chinesische Wachstum Impulsgeber und Motor einer nachhaltig positiven Geschäfts- und Mitarbeiterentwicklung auch im Inland; alle Niederlassungen, die Schmid in China baut, stärken letztlich die deutschen Standorte.
Ein Engagement auf dem chinesischen Markt, so Geschäftsführer Christian Schmid, ist aber nicht nur in ökonomischer Hinsicht sinnvoll: "Bei der Entwicklung und Fertigung von Anlagen zur Solarzellherstellung haben wir durchaus eine moralische Verpflichtung: unseren Teil dazu beizutragen, daß in China umweltschonend Energie erzeugt wird. Wenn früh genug auch in den Wachstumsmärkten des Ostens nachhaltige Technologien eingeführt werden, dann ist das ein Schritt, der letztlich auch uns Europäern nutzt!"

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2