Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 08 Oktober 2007

Prozessautomation wächst 2007 um elf Prozent

Der ZVEI-Fachverband Automation rechnet weltweit in diesem Jahr im Bereich Prozessautomation mit einem Wachstum von zehn bis elf Prozent. Das ist noch einmal ein guter Prozentpunkt mehr als im bereits starken Geschäftsjahr 2006.
‚ÄěDas Wachstum ist weltweit breit verteilt mit Spitzen in den bekannt starken L√§ndern Indien, China, Asien allgemein und Russland. Aber auch die EU und insbesondere Deutschland entwickelten sich als Absatzm√§rkte f√ľr deutsche Prozessautomatisierung bestens“, so der Fachbereichsvorsitzende Michael Ziesemer. In Deutschland ist hierf√ľr vor allem der Anlagenbau verantwortlich. Die Endkunden des Anlagenbaus sind jedoch weit im internationalen Umfeld zu finden.

‚Äě2008 erwarten wir noch einmal eine Zunahme unserer Ums√§tze um weltweit sieben bis acht Prozent“, so Ziesemers Prognose. ‚ÄěDie Abschw√§chung ist der nach mehreren sehr starken Wachstumsjahren hohen Bezugsbasis geschuldet. Aber es macht sich auch die deutliche Begrenzung der Unternehmens-Ressourcen im Anlagenbau bemerkbar. Zus√§tzlich spielten konjunkturelle Unsicherheiten in manchen Regionen der Welt eine Rolle.“

Technologisch sehen sich die deutschen Prozessautomatisierer nach wie vor weltweit f√ľhrend. ‚ÄěWir liefern innovative Produkte mit exzellenter Qualit√§t bei hoher Zuverl√§ssigkeit in der Auftragsabwicklung und einem ausgezeichneten Dienstleistungsniveau“, betonte Ziesemer. Hierzu habe in den vergangenen Jahren auch die ZVEI-Initiative ‚ÄěDienstleistungen in der Automation“ beigetragen. Die vom Fachverband erarbeitete ‚ÄěRoadmap Automation 2015+“ zeigt die Richtung weiterer Innovationsschritte. Sie wird fortgeschrieben, um bis 2009 vertiefende Aussagen f√ľr die Themenfelder Energie, Wasser/Abwasser und Megacities zu erm√∂glichen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2