Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 05 Oktober 2007

Basler erhält Großauftrag aus der Solarindustrie

Die Basler AG, ein Spezialist für maschinelles Sehen (Vision Technology) – hat von einem der drei weltweit größten Hersteller von Solarzellen einen Auftrag über die Ausstattung seiner Produktionslinien mit Inspektionssystemen erhalten.
Die Inspektionssysteme von Basler werden dazu eingesetzt, im laufenden Produktionsprozess Materialbruch zu vermeiden und die Ausbeute der Produktion zu steigern. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Erkennung sogenannter Micro-Cracks (Mikrorisse), die zum Bruch der Solarwafer im Produktionsprozess führen können. Einmal erkannt, können die defekten Wafer aus der Produktion ausgeschleust werden, was die Bruchrate in der Produktion deutlich reduziert und somit die Ausbeute (Yield) direkt erhöht. Auch Solarwafer mit Fremdmaterial-Einschlüssen können von den Basler-Systemen zuverlässig erfasst und ausgeschleust werden. Die von der Auswertesoftware des Inspektionssystems während der laufenden Produktion gesammelten Informationen über die Fehlermerkmale der Solarwafer erlauben eine kontinuierliche und systematische Verbesserung des Produktionsprozesses. Auf diese Weise versetzt die Inspektionstechnologie von Basler die Hersteller von Solarwafern in die Lage, in kürzerer Zeit mehr gute Erzeugnisse aus dem knappen Rohstoff Silizium herzustellen, als dies bisher möglich war.

Ausschlaggebend für die Auftragsvergabe an Basler war die auf dem Markt bisher einzigartige Leistungsfähigkeit der erst vor kurzem eingeführten neuen Produktlinie. Mit diesem Auftrag etabliert sich Basler als technologisch führender Partner der Solarindustrie im Bereich der Inspektionstechnologie und erreicht einen strategisch wichtigen Meilenstein auf seinem Weg zur Marktführerschaft in dieser wichtigen Zukunftsbranche.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2