Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Elektronikproduktion | 16 Juli 2020

Photonics Systems Group bündelt Kräfte

Die Photonics Systems Group, nach eigenen Angaben Marktführer für Laseranlagen für die Mikromaterialbearbeitung, konsolidiert die Kräfte künftig unter einem Dach. Nachdem das Projekt bereits im vergangenen Jahr durch den Kraillinger Bauausschuss genehmigt wurde, ist jetzt der erste Spartenstich für den Neubau erfolgt.

Die Gruppe um die Unternehmen InnoLas Solutions, LS Laser Systems und EPP Electronic Production Partners verwirkliche damit ihr Ziel, die Expertise der Gruppenmitglieder zu bündeln und intern weiter zusammenzuwachsen. Mit dem Spatenstich starten nun offiziell die Bauarbeiten für die neue Liegenschaft, die in den kommenden Monaten gegenüber der derzeitigen Produktionshalle der InnoLas Solutions entstehen wird. Die bisherigen Standorte der Unternehmensgruppe werden mit Bezug des neuen Gebäudes aufgelöst. Einzig die Produktionshalle bleibe bestehen und werde zu einem modernen Labor umgebaut. „Wir als Photonics Systems Group gehen diesen wichtigen Schritt trotz der aktuell eingetrübten wirtschaftlichen Lage, da wir überzeugt davon sind, dass sich eine moderne und attraktive Arbeitsumgebung für unsere Mitarbeitenden nachhaltig positiv auf die gesamte Gruppe auswirken wird. Durch den Umzug unter ein gemeinsames Dach vereinen wir unsere Kräfte, stärken das Miteinander und sind somit in der Lage, unsere Ziele effizienter zu erreichen“, sagt Markus Nicht, CEO der Photonics Systems Group. Der Bezug ist für das letzte Quartal 2021 geplant.
Anzeige
Anzeige
2020.08.05 00:04 V18.8.2-2