Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© dmitriy shironosov dreamstime.com Elektronikproduktion | 31 März 2020

GNS Electronics plant neue Produktionslinie

Um den stark über Plan ansteigenden Bedarf nach GPS Modulen Rechnung zu tragen, erweitert die GNS in Würselen ihre Produktionsstätte. „Der Bedarf an GPS Empfängern ist im letzten Jahr enorm angestiegen. Um den Druck von unserer Fremdfertigung zu nehmen, haben wir uns entschlossen, im Mai 2020 eine neue vollautomatische Fertigungslinie zu installieren“, sagt Bernd Bierwisch Geschäftsführer der GNS Electronics GmbH.

Die Linie schaffe eine Bestückungsleistung von über 20.000 Bauteilen pro Stunde. So habe man die Möglichkeit kommende Kapazitätsengpässe auszugleichen, schreibt das Unternehmen. Die GNS sei damit hervorragend weltweit am Markt aufgestellt, was sich in einem rasanten Wachstum wiederspiegele. Im Herbst erscheint das erste RTK-GPS der GNS Electronics welches zum Beispiel in autonomen Fahrzeugen Verwendung findet. Große Nachfrage gebe es auch für den neuen Apple MFI zertifizierten GPS Empfänger GNS3000, die für die Luftfahrt entwickelten neuen Verkehrsinformationsmodule und das neue vollautomatische Hindernisfeuer für Flughäfen mit dem Namen HULC. „Der Ausbau des Standortes hier im Gewerbegebiet Aachener Kreuz kann definitiv nur ein Provisorium sein. Wir erwarten für die kommenden Jahre eine Verdreifachung der heutigen Stückzahlen. Es ist abzusehen, daß es uns hier zu klein wird. Wir hoffen auf eine schnelle Entwicklung des Gewerbegebietes Merzbrück, damit wir dort genügend Platz für unsere Vorhaben finden“, so Bierwisch abschließend.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2020.05.28 10:59 V18.6.7-2