Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© MMAB Leiterplatten | 01 November 2019

Malmö Mönsterkort erweitert seinen Maschinenpark

Der Leiterplattenhersteller Malmö Mönsterkort (MMAB) rüstet seit einiger Zeit die Fabrik in Südschweden auf. Eine Modernisierung, die mehrere Prozessschritte umfasst.

In den Sommermonaten war der Leiterplattenhersteller mit der Verbesserung des Beschichtungsprozesses mit Elektrolytkupfer beschäftigt. Gleichzeitig wurden alle Gleichrichter und Steuerungsprogramme für die Produktionslinie ausgetauscht. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, ist jetzt ein neues Kapitel im Upgrade abgeschlossen worden. Die Investition in das Werk in Malmö verlaufe planmäßig. Die photolithographischen Verfahren zur Musterübertragung basieren auf der Technologie mit Filmen und UV-Belichtung. Diese Technologie eigne sich hervorragend für einfachere Leiterplatten und die Serienfertigung. Laut MMAB sind für Leiterplatten mit kleineren Leitern und Isolierungen und häufig kleinen Lochringen eine höhere Auflösung und Präzision erforderlich. Im Herbst wurde eine neue Maschine des deutschen Herstellers Schmoll installiert und in Betrieb genommen. Sie basiere auf der direkten Belichtung mit UV-LED und Mikrospiegeln, die Muster mit sehr hoher Präzision direkt aus CAM-Daten übertragen. Dies ermöglicht eine schnelle Belichtung mit hoher Auflösung bis zu 25 μm, wodurch es möglich ist, immer komplexere Muster zu erzeugen, so MMAB weiter. Laut MMAB erfordere der Schritt eine Aufrüstung des Reinraums im Werk. Dafür habe es zahlreiche Umbauten gegeben.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1