Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 09 August 2007

Süss MicroTec mit deutlich mehr Aufträgen

Die SÜSS MicroTec-Gruppe spürt eine deutliche Belebung beim Neugeschäft: Nachdem der Auftragseingang im ersten Quartal 2007 noch hinter den Erwartungen zurückgeblieben war, konnte nun zwischen April und Juni ein Order-Eingang von 37,5 Mio. EUR verbucht werden.
Das sind 0,6 Mio. EUR mehr als im zweiten Quartal des Vorjahres, als sehr stark in Halbleiter-Equipment investiert wurde. Der Umsatz erreichte mit 37,0 Mio. EUR nicht das Niveau des Vorjahreszeitraums (43,1 Mio. EUR). Für das gesamte erste Halbjahr 2007 liegt der Umsatz mit 76,4 Mio. EUR 7% unter dem Wert des Vorjahres, als 82,1 Mio. EUR erlöst wurden.

Bei der Ergebnisentwicklung macht sich nach wie vor der Margendruck auf Grund der branchen-spezifischen Konjunkturschwäche im ersten Quartal bemerkbar: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ging im zweiten Quartal auf 2,2 Mio. EUR zurück (Q2/06: 7,8 Mio. EUR), die EBIT-Marge reduzierte sich auf 6,0% nach 18,0% im Vergleichszeitraum. Für das gesamte erste Halbjahr ergibt sich somit ein EBIT von 6,1 Mio. EUR nach 12,6 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2006.

Gründe für den Ergebnisrückgang sind neben dem erwähnten Margendruck höhere Kosten für Verwaltung und Vertrieb (+10,6% im HJ-Vergleich). Vor allem der Anstieg der Vertriebsaufwendungen um 1,2 Mio. EUR (+10,1%) ist auf einen strategisch gewollten Personalaufbau zurückzuführen.

Wie bereits im ersten Quartal entstand Margendruck primär dadurch, dass wichtige Kunden im vergangenen Jahr teilweise Überkapazitäten aufgebaut hatten und nun weniger Neuinvestitionen in Maschinen tätigen. Dies versetzte Kunden teilweise in die Lage, Preisnachlässe durchzusetzen. Der Produktmix der verkauften Tools in Q2 hatte indes keinen signifikanten Einfluss auf die Marge.

SÜSS MicroTec ist weiterhin zuversichtlich, 2007 einen Umsatz (ca. 150 Mio. EUR) und eine EBIT-Marge (ca. 10%) auf dem Niveau des Vorjahres zu erreichen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2