Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Elmos Semiconductor AG Leiterplatten | 10 Januar 2019

Elmos Semiconductor erweitert seinen Testbereich in Dortmund

Elmos Semiconductor hat die Erweiterung seines Testbereichs abgeschlossen. Der Bereich befindet sich im Produktionsgebäude am Hauptsitz in Dortmund.

Durch die Erweiterung werden 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der neue Testbereich bietet rund 50 Prozent mehr Fläche und Platz für über 70 weitere Testmaschinen. Insgesamt stehen für die Produktion und das Prüfen von Halbleiterchips nun mehr als 7.000 Quadratmeter in Dortmund zur Verfügung. Die Investitionen in den Ausbau und die Maschinen belaufen sich bislang auf rund 50 Millionen Euro. Im Endausbau werden weitere 60 Millionen Euro in Anlagen investiert sein, teilt Elmo mit. Man freue sich, dass der neue Testbereich termingerecht die Arbeit habe aufnehmen können, so Dr. Zimmer, Mitgründer der Elmos Semiconductor AG. „Wir werden den Testbereich sowie dazugehörende Abteilungen in den kommenden Wochen und Monaten weiter planmäßig ausbauen“, erläutert Dr. Anton Mindl, Vorstandsvorsitzender der Elmos Semiconductor AG. Zurzeit werden mehr als 500 Millionen Halbleiter pro Jahr getestet, beispielsweise unter extremen Temperaturen von minus 40°C bis zu plus 150°C. Weltweit seien damit statistisch mehr als 4 Elmos-Halbleiter in jedem Neuwagen verbaut. Dort übernehmen sie unter anderem Funktionen für die Einparkhilfe, die LED-Beleuchtung und die Gestenerkennung.
Bild: v.l. F. Petersen (Leiter Testbereich), T. Westphal (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund), Dr. A. Mindl (Elmos-CEO), U. Sierau (Dortmunder Oberbürgermeister), Prof. Dr. G. Zimmer (Elmos-Gründer), G. Meyer (Elmos-Produktionsvorstand)
Weitere Nachrichten
2019.06.17 21:26 V13.3.21-1