Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Würth Elektronik (nur zu Illustrationszwecken) Leiterplatten | 03 Januar 2019

Auftragseingang für nordamerikanische Hersteller verzeichnet Rückgang

Das Umsatz- und Auftragswachstum im Jahresvergleich fiel - f√ľr Leiterplattenunternehmen in Nordamerika - im November 2018 negativ aus. Das Book-to-Bill-Ratio sank auf 1,01.
Verkaufszahlen sanken im November 2018 um 3,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Seit Jahresbeginn sind die Zahlen jedoch (im Jahresvergleich mit 2017) um 8,6 Prozent gestiegen. Sequenziell sank der Umsatz um 9,9 Prozent, schreibt der IPC.

Der Auftragseingang f√ľr November 2018 lag 12,5 Prozent unter dem des Vergleichsmonats in 2017. Das Auftragswachstum lag seit Jahresbeginn um 6,6 Prozent √ľber dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Sequenziell ging der Auftragseingang im November 2018 jedoch um 16,6 Prozent zur√ľck.

"Das Umsatzwachstum der nordamerikanischen Leiterplatten-Industrie fiel im November zum ersten Mal seit 16 Monaten in den negativen Bereich. Auch der Auftragseingang ging im Vergleich zum Vorjahresmonat stark zur√ľck", kommentiert Sharon Starr, Director of Market Research bei IPC, die Zahlen. "Der Auftragsr√ľckgang hat das Book-to-Bill-Ratio f√ľr die Leiterplatten-Industrie auf den niedrigsten Stand seit fast zwei Jahren fallen lassen. Es ist immer noch im positiven Bereich, aber nur noch gerade so. Die 22-Monats-Serie mit positiven Verh√§ltnissen n√§hert sich zwar ihrem Ende, bietet aber immer noch einen Hinweis auf ein potenzielles Umsatzwachstum f√ľr mindestens ein paar Monate."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2