Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 27 Juli 2007

Neuer Siemens-Chef baut den Konzern um

Nur wenige Wochen nach Amtsantritt hat der neue Siemens-Chef Peter Löscher den radikalen Umbau des Elektrokonzerns fortgesetzt. Der Erlös aus dem Verkauf des Autozulieferers VDO soll größtenteils für den Kauf des US-Labordiagnostik-Spezialisten Dade Behring eingesetzt werden.
Laut Löscher seien die drei Schwerpunkte der Zukunft Energie, Industrie und Medizin. "Alles in allem muss Siemens schneller, stärker fokussiert und weniger komplex werden", sagte Löscher. Der Verkauf von VDO und die Stärkung des Bereichs Medizintechnik durch den Kauf der US-Firma Dade Behring seien Teil dieser Strategie. Das Unternehmen ist im Bereich der medizinischen Labordiagnostik aktiv. Im letzten Jahr hatte Siemens bereits die Diagnostic Products Corp und Bayer Diagnostics erworben.

Siemens und Dade Behring Inc., ein führendes US-amerikanisches Unternehmen in der klinischen Labordiagnostik, haben eine Übernahmevereinbarung unterzeichnet. Siemens beabsichtigt, alle verfügbaren Dade Behring-Aktien zu erwerben. Die geplante Akquisition hat damit ein Transaktionsvolumen von ca. 7 Mrd. USD (ca. 5 Mrd. EUR). Das Closing wird für das zweite Quartal des Geschäftsjahrs 2008 erwartet. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung durch die relevanten Behörden und sonstiger üblicher Abschlussbestimmungen.

Dade Behring bietet Produkte und Lösungen für ein breites Spektrum der Labordiagnostik mit den Schwerpunkten Klinische Chemie, Immundiagnostik (einschließlich Tests für Infektionskrankheiten), Hämostase und Mikrobiologie. Mit seinen rund 6.400 Mitarbeitern erzielte Dade Behring im Geschäftsjahr 2006 (31. Dezember) einen Umsatz von ca. 1,7 Mrd. USD und erwirtschaftete ein EBIT von 201 Mio. USD, einschließlich Restrukturierungsaufwendungen von 21 Mio. USD.

Durch die Verstärkung auf dem Gebiet der Labordiagnostik könnte Siemens zum ersten Mal in der Gesundheitsindustrie zu einem integrierten diagnostischen Unternehmen werden, das bildgebende Diagnostik und Labordiagnostik sowie klinische Informationstechnologie in der gesamten Wertschöpfung unter einem Dach verbindet. „Das Produktportfolio von Dade Behring ergänzt unser aktuelles Leistungsspektrum auf ideale Weise“, so Reinhardt. „Diese Akquisition bietet uns die einmalige Chance, Weltmarktführer in der gesamten Labordiagnostik zu werden.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2