Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 26 Juli 2007

Siemens meldet Umsatz- und Ergebnisanstieg im dritten Quartal

Siemens hat im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2007 im Operativen Geschäft deutlich zugelegt und konnte das Ergebnis der Bereiche (Operatives Geschäft) gegenüber dem Vorjahresquartal um 22 % auf 1,504 Mrd. EUR steigern. Alle Bereiche verbesserten ihre Ergebnisse im Vorjahresvergleich.
Der Gewinn nach Steuern kletterte um 54 % auf 2,065 Mrd. EUR. Auch bei Umsatz und Auftragseingang legte Siemens zu: Der Umsatz stieg im dritten Quartal um 8 % auf 20,176 Mrd. EUR, der Auftragseingang wuchs um 13 % auf 22,147 Mrd. EUR. Mit Veröffentlichung der Quartalsergebnisse hat Siemens außerdem den Verkauf seiner Automobilzuliefersparte Siemens VDO Automotive an die Continental AG für 11,4 Mrd. EUR sowie die geplante Akquisition des US-amerikanischen Diagnostikunternehmens Dade Behring durch den Bereich Medical Solutions für rund 7,0 Mrd. USD (ca. 5 Mrd. EUR) bekannt gegeben.

„Die Ergebnisse von Siemens im dritten Quartal zeigen, dass das Unternehmen auf dem richtigen Weg ist, und dass wir einen guten Start unseres Programms ‚Fit for 2010' erreicht haben“, sagte Peter Löscher, seit Beginn des vierten Quartals Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG. Das Programm beinhalte neue ambitionierte Ziele für Profitabilität, Cash, Rendite auf das eingesetzte Kapital sowie den Anspruch auf eine führende Stellung beim Thema Corporate Responsibility.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahrs 2007, das am 30. Juni 2007 endete, erwirtschaftete Siemens einen Gewinn nach Steuern von 2,065 Mrd. EUR. Das ist gegenüber dem Vorjahreswert von 1,344 Mrd. EUR ein Anstieg um 54 %. Trotz eines negativen Beteiligungsergebnisses von 371 Mio. EUR von Nokia Siemens Networks (NSN) legte das Ergebnis der Bereiche (Operatives Geschäft) im Vorjahresvergleich um 22 % auf 1,504 Mrd. EUR zu. Die meisten Bereiche erzielten ein starkes zweistelliges Ergebniswachstum. Zu den führenden Ergebnisbringern zählten Automation and Drives (A&D), Medical Solutions (Med), Power Generation (PG), Siemens VDO Automotive (SV), Power Transmission and Distribution (PTD) und Osram. Die Mehrzahl der Bereiche liegt mit ihren Ergebnismargen innerhalb der neuen Zielkorridore, die seit dem Start des Programms ‚Fit for 2010' im April dieses Jahres gelten.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.08.20 15:56 V10.1.0-2