Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 20 Juli 2007

Poker um Siemens VDO geht weiter

Nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) will Siemens, dass die Interessenten für den Automobilzulieferer VDO bis Ende der Woche verbindliche Angebote vorlegen. Zu den Interessenten gehören derzeit vor allem Continental und der US-Zulieferer TRW.
Unmittelbar nach der Ankündigung der IPO-Pläne hatte sich Continental als Kaufinteressent gemeldet und ein erstes Angebot über angeblich 10 Mrd EUR abgegeben. Nun soll Continental hat sein Angebot auf rund 11 Mrd. Euro erhöht haben.

Der US-Zulieferer TRW, an dem der Finanzinvestor Blackstone beteiligt ist, will anscheinend bis zu 12 Mrd. Euro für VDO bieten. Die Beteiligten wollten dies allerdings nicht kommentieren.

Am 25. Juli will der Siemens-Aufsichtsrats über die Zukunft der Tochterfirma entscheiden. Bislang will Siemens knapp die Hälfte seiner Anteile an VDO abstoßen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1