Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aixtron Leiterplatten | 05 September 2018

HLJ Technology erweitert VCSEL-Produktion mit Aixtron-Technologie

Der taiwanesische VCSEL Epitaxie- und Chiphersteller HLJ Technology Co., Ltd hat mehrere MOCVD-Anlagen des Typs AIX 2800G4-TM bestellt.
Damit soll sowohl die Wafer-Kapazität ausgebaut als auch die Produktionslinie für Epitaxie-Wafer zur VCSEL-Großserienfertigung von 4- auf 6-Zoll erhöht werden, schreibt Aixtron in einer Pressemitteilung.

Die vollautomatischen Planetary Reactor-Anlagen von AixtronN sollen ab Q4/2018 in einer 8x6-Zoll-Konfiguration geliefert werden.

Um der schnell wachsenden Marktnachfrage für VCSEL sowohl auf Epi-Wafer- als auch auf Chip-Ebene gerecht zu werden, habe man sich entschlossen, die Produktion auf 6-Zoll-Epi-Wafer auszuweiten, so Dr. Larry Lai, General Manager von HLJ. Dazu würden ab Q4/2018 zwei neu bestellte Aixtron MOCVD-Anlagen bei HLJ eintreffen. In Q2/2019 werde die erste vollständige Produktionslinie für die VCSEL-Großserienproduktion betriebsbereit sein.

„Wir freuen uns sehr, dass sich unser Neukunde HLJ Technology für unsere AIX 2800G4-TM-Anlage entschieden hat“, sagt so Dr. Bernd Schulte, Vorstand der Aixtron SE. Sie biete die besten Herstellungsprozesse für die Großserienfertigung von VCSEL-Wafern und -Chips.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-1