Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bauteil | 13 Juli 2007

UR Holding kauft österreichische B.E.S.T. Electronics

Die UR Holding S.p.A., eine europaweit aktive Vertriebsgesellschaft für elektronische Komponenten für Embedded System Lösungen, hat die österreichische B.E.S.T. Electronics Distribution GmbH zu 100 Prozent übernommen.
Die B.E.S.T. Electronics Distribution GmbH hat sich auf den Vertrieb von elektronischen Bauteilen und Halbleitern margenstarker Nischen spezialisiert und konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von knapp EUR 1 Million sowie ein positives EBIT erwirtschaften. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Rahmen der zentraleuropäischen Strategie der UR Holding S.p.A. war die Übernahme der erste Schritt, um die Position in diesen Gebieten auszubauen. Mit der Akquisition hat das Unternehmen im Rahmen seiner Internationalisierung einen weiteren aussichtsreichen Markt erschlossen. Zudem konnte dadurch die Position für einen Markteintritt in Osteuropa deutlich erleichtert werden.
Ziel dieser Akquisition ist die Ergänzung und Erweiterung der bestehenden Lieferantenbasis und der Produktpalette, um dadurch Hebeleffekte zu generieren. Die neu hinzugewonnen Lieferanten und Technologien können in den neun Ländern, die UR Holding S.p.A derzeit abdeckt, vertrieben werden. Die Lieferanten aus diesen Ländern wiederum können Österreich als Vertriebsstandort über die UR Holding S.p.A. nutzen.
„Mit Karl Eder, dem bisherigen Eigentümer der B.E.S.T. Electronics Distribution GmbH, konnten wir einen ausgewiesenen Experten auf den Gebieten der Halbleiter und Sensortechnologie für die Position des Geschäftsführers gewinnen. Beide Technologien sollen in Zukunft ausgebaut werden“, so Giovanbattista Laghezza, CEO der UR Holding S.p.A.
„Auf mittelfristige Sicht gehen wir für diese Investition – auch aufgrund der Synergieeffekte innerhalb des Konzerns - von einem überproportionalen Umsatz- und Ertragswachstum aus“, ergänzt Martin Kistner, COO der UR Holding S.p.A.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1