Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alphaspirit dreamstime.com Elektronikproduktion | 04 Juli 2018

RAWE Electronic investiert in neues Röntgeninspektionssystem

Die RAWE Electronic GmbH hat in eine R√∂ntgenpr√ľfanlage des Markf√ľhrers Nordson Dage investiert. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor.
Der Trend zur Miniaturisierung von elektronischen Baugruppen nehme weiter zu. Hinzu komme, dass vermehrt sogenannte BGA Geh√§useformen (ball-grid-array) eingesetzt und verarbeitet w√ľrden, hei√üt es weiter. Die nun vorgenommene Investition habe man get√§tigt um den daraus steigenden Anforderungen an Qualit√§t und Fertigungsprozessen gerecht zu werden.

Mit der ‚ÄěJade FP“ k√∂nnen Detailgr√∂√üenerkennungen kleiner 0,95¬Ķm sowie Systemvergr√∂√üerungen bis √ľber das 4.000fache projiziert werden. Die offene Transmissions-R√∂ntgenr√∂hre liefere gew√ľnschte Bilder mit einer Schr√§gwinkelansicht von 65¬į. Die Anlage ist bereits in Betrieb und leiste wertvolle Unterst√ľtzung bei serienbegleitenden Pr√ľfungen und Fehleranalysen, hei√üt von Seiten des Unternehmens. Bislang wurden notwendige Untersuchungen bei externen Partnern durchgef√ľhrt.

Au√üerdem hat RAWE in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal seine Fertigungskapazit√§t ausgebaut und zwei Produktionslinien mit schnelleren SMD Best√ľckautomaten ausger√ľstet.

Die RAWE Electronic GmbH ist Systemdienstleister der Elektronikbranche mit Sitz in Weiler im Allg√§u. Rund 300 Mitarbeiter entwickeln und produzieren elektronische Baugruppen und Systeme f√ľr namhafte Unternehmen aus unterschiedlichen Industriebereichen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2