Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 11 Juli 2007

Neuer Jenoptik-Chef setzt auf ehrgeizige Ziele

Michael Mertin, der neue Chef des Technologiekonzerns Jenoptik, setzt laut "Börsen-Zeitung" auf ehrgeizige Ziele und will künftig eine EBIT-Marge von "mindestens bei zehn Prozent" erreichen.
Der Konzern müsse hierzu allerdings fokussiert und umstrukturiert werden. Bisher hatte das Unternehmen als Ziel eine EBIT-Marge von neun bis zehn Prozent genannt. Auch bei der Eigenkapitalquote setzt Mertin statt auf die bisher angestrebten 50 Prozent eher auf einen 40-prozentigen Zielwert und will die zur Verfügung stehenden Mittel in Wachstum investieren. Dabei schließt er auch weitere Akquisitionen und Joint Ventures, sowie das Abstoßen von Randbereichen nicht aus.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-2