Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 Juli 2007

Rockwell Automation setzt auf Europa

Nach Informationen von www.moneycab.ch will Rockwell Automation in den nĂ€chsten drei Jahren mehr 50% des Umsatzes außerhalb der USA erzielen. Dabei setzt das im Bereich der Industrieautomation aktive Unternehmen vor allem auf Osteuropa.
Laut Marketing-Direktor Urs Marti spiele Europa in der Konzernstrategie eine zentrale Rolle und in allen vier europĂ€ischen Regionen wĂŒrden in den nĂ€chsten Jahren zweistellige Wachstumsraten angestrebt. In Osteuropa erwartet Marti in den nĂ€chsten 6 bis 8 Monaten einen Umsatz von ĂŒber 100 Mio. Dollar. Um nĂ€her am osteuropĂ€ischen Markt prĂ€sent zu sein, eröffnete Rockwell in Katowice ein neues Produktions-, Forschungs- und Entwicklungszentrum. Dort sollen innerhalb der nĂ€chsten drei Jahre 350 Personen Steuerungs- und Antriebssysteme produzieren und entwickeln.

Rockwell Automation will aber auch seinen Produktionsstandort in Aarau/Schweiz durch weitere Investitionen stĂ€rken. Hier wird ein Wachstum von 20% angestrebt. Das grĂ¶ĂŸte Problem ist aber auch die suche nach qualifiziertem Personal.

DarĂŒber hinaus will Rockwell Automation seine Zusammenarbeit mit dem Mess- und Automatisierungstechnik-Unternehmen Endress+Hauser intensivieren. Gemeinsam werden Lösungen fĂŒr die Bereiche Messtechnik, Automatisierung und Information angeboten.

Rockwell Automation beschÀftigt in der Schweiz derzeit 943 Mitarbeiter und 520 Mitarbeiter in Deutschland. Weltweit beschÀftigt der Konzern Sitz in Milwaukee/USA rund 19.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von etwa 5 Mrd. USD.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2