Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 11 Juni 2007

Belgischer Funktechnikhersteller übernimmt Teile von BenQ Mobile

Der belgische Funktechnikhersteller Option ├╝bernimmt Teile der fr├╝heren Entwicklungsabteilung des insolventen Handyherstellers BenQ Mobile am Standort Kamp-Lintfort.
Etwa 50 ehemalige BenQ-Mitarbeiter aus dem Bereich Forschung und Entwicklung sowie Teile der B├╝ror├Ąume und der Betriebsausstattung der ehemaligen Entwicklungsabteilung von BenQ Mobile werden ├╝bernommen. Wie der Insolvenzverwalter Martin Prager mitteilte, ├╝bernimmt der belgische Funktechnologie-Hersteller Option Teile der fr├╝heren Entwicklungsabteilung. Damit verf├╝gt Option nach Adelsried nahe Augsburg ├╝ber einen zweiten Standort in Deutschland, an dem sich das Unternehmen auch langfristig engagieren will. In Kamp-Lintfort wird Option Produkte aus dem Bereich kabellose Breitbandl├Âsungen entwickeln. Zum Kaufpreis wollte der Insolvenzverwalter keine Angaben machen. Der Funktechnikhersteller Option besch├Ąftigt mehr als 500 Mitarbeiter auf den Gebieten Design, Entwicklung und Herstellung von Produkten f├╝r WCMA (HSPA und UMTS), EDGE, GPRS,GSM und WLAN f├╝r drahtlose Verbindungen. Der Hauptsitz und Produktionsst├Ątte des Unternehmens befinden sich im belgischen Leuven. Dar├╝ber hinaus verf├╝gt das Unternehmen ├╝ber einen Standort in Cork, Irland sowie einen Vertriebs- und Dienstleistungsgesch├Ąftsbereich in den USA, Japan, Hong Kong und Taiwan.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.20 12:04 V12.2.3-2