Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Mai 2007

Kiekert erhält neuen Vorstandschef

Der Automobilzulieferer Kiekert bekommt mit Karl Krause einen neuen Vorstandschef. Der 46-J√§hrige arbeitete zuvor als Spartengesch√§ftsf√ľhrer f√ľr den Zulieferer Visteon.
Karl Krause soll ab Juni den Hersteller von Autoschlie√üsystemen leiten, teilte das Unternehmen mit Sitz in Heiligenhaus bei D√ľsseldorf mit. Der 46-J√§hrige l√∂st Wolfgang Theis ab, der seit 1999 an der Spitze von Kiekert steht und Ende Mai in den Ruhestand geht.

Sechs Jahre nach dem Kauf durch den Finanzinvestor Permira war Kiekert im Herbst 2006 von einer Investorengruppe aus Bluebay, Silver Point und Morgan Stanley sowie der Deutschen Bank √ľbernommen worden. Inzwischen ist die Deutsche Bank aus dem Konsortium ausgestiegen. Permira hatte das damalige MDax-Unternehmen im Jahr 2000 f√ľr 530 Mio. Euro gekauft und 2003 von der B√∂rse genommen.

Der T√ľrschlosshersteller, der seinen Weltmarktanteil auf 20 Prozent beziffert, war zwischenzeitlich in Schwierigkeiten beim Schuldendienst geraten. Die Firma setzte 2005 rund 460 Mio. Euro um und besch√§ftigt insgesamt 4000 Menschen, davon 1600 in Deutschland.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1