Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 22 Mai 2007

Strategische Partnerschaft zwischen der Volkswagen und GÖPEL

Die VOLKSWAGEN AG und GÖPEL electronic GmbH haben im Rahmen einer strategischen Partnerschaft ein vollautomatisches optisches Inspektionssystem entwickelt, das bei der VOLKSWAGEN AG für Funktionstests von Steuergeräten im Infotainment-Bereich eingesetzt wird.
Das neue System namens TOM magicControl zeichnet sich durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowie flexiblen und für Erweiterungen offenen Aufbau, sowohl bezüglich der Hardware als auch der Software, aus. Im Laufe zukünftiger Entwicklungen sollen weitere marktfähige Lösungen zur vollautomatischen optischen Inspektion von Infotainment-Geräten in Kfz, wie Navigationssysteme oder Kombiinstrumente, entstehen.

Das optische Inspektionssystem, das anhand der Bedürfnisse von VW entwickelt wurde, besitzt einen Bedienarm, Kameras mit hoher Auflösung und Bildrate und eine CAN-Restbussimulation als Kern. Optische Rückmeldungen auf den Steuergeräten werden mit Hilfe von Kameras erfasst und automatisch ausgewertet, so dass der Prüfer sich während des Testlaufes anderen Aufgaben widmen kann. Vorteile für den Anwender sind eine geringere Testzeit verglichen mit manuellen Test, eine gute Reproduzierbarkeit und hohe Genauigkeit. Das System kann auch nachts und an Wochenenden ohne Anwesenheit eines Prüfers betrieben werden.

Mit dem TOM magicControl können nun bei VW Tests durchgeführt werden, die vorher so nicht realisierbar waren. Mehrmalige wiederholte Performance-Messungen über Nacht, automatische Vorkonfiguration durch den Bedienroboter, dynamische Zeigerauswertung mit ms-Genauigkeiten, OCR und Symbolerkennung sind nur einige wenige Beispiele aus dem großen Repertoire von vollautomatischen Test-Möglichkeiten, die durch das System geboten werden, von einfachen Basis-Tests bis hin zu komplexen Testszenarien.

TOM magicControl wird seit einiger Zeit als Standardlösung für VW-Anwendungen eingesetzt. Weiterhin soll die Vorstellung des Inspektionssystems dazu anregen, gemeinsame Testmethoden und Testwege zu erstellen und diese bei OEMs und Zulieferern als Standards zu etablieren.

Bei den am 19./20. Juni in Jena stattfindenden Automotive Days® der GÖPEL electronic GmbH wird die Lösung durch einen Gastvortrag seitens VOLKSWAGEN näher präsentiert.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2