Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 21 Mai 2007

Mania Technologie schreibt wieder Verluste

Die Mania Technologie AG, ein Hersteller von Produktions- und Testsystemen f├╝r Leiterplatten, verzeichnete laut dem Zwischenbericht zum ersten Quartal 2007 einen R├╝ckgang bei Umsatz und Gewinn.
Der Umsatz des Konzerns sank im 1. Quartal 2007 auf 14,3 Mio. EUR, w├Ąhrend im im 1. Quartal 2006 noch 19,6 Mio. EUR erzielt wurden. Das operative EBIT im 1. Quartal 2007 lag bei -2,2 Mio. EUR und ging ebenfalls gegen├╝ber dem 1. Quartal 2006 als der Verlust noch bei -0,1 Mio. EUR lag weiter zur├╝ck. Das EBIT betrug -3,2 Mio. EUR (1. Quartal 2006: -0,1 Mio. EUR).

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im Rahmen von Umstrukturierungen mehrere wichtige Ma├čnahmen ergriffen und Initiativen eingeleitet, die das Unternehmen f├╝r ├╝berdurchschnittliches Wachstum neu positionieren sollen. Mania will sich dabei auf seine Kernkompetenzen Elektrisches Testen und Optische Inspektion konzentrieren und auf Vertrieb und Marketing fokussieren.
Laut Mania sollen einige interne Schwierigkeiten im Vertrieb und bei der Einf├╝hrung neuer Produkte das Ergebnis im ersten Quartal 2007 negativ beeinflusst haben, inzwischen wurden aber Ma├čnahmen ergriffen um die Situation zu verbessern und die Produktentwicklung auf Weiterentwicklungen in den Produktlinien Elektrisches Testen und Optische Inspektion auszurichten. Dank diesen Ma├čnahmen sowie den stetig wachsenden Marktanteilen und Umsatz der Produktlinie Plotter, erwartet Mania, seine starke F├╝hrungsposition in der Leiterplattenindustrie im Bereich Test- und Inspektionssysteme sowie im Dienstleistungsbereich halten zu k├Ânnen.

Mittel- und l├Ąngerfristig erwartet Mania eine Fortsetzung des ├╝berdurchschnittlichen Marktwachstums in Fernost und dabei insbesondere in China. Mania will dieser Entwicklung im Rahmen der Neuausrichtung Rechnung tragen und die Entwicklung, den Vertrieb sowie die Produktion auf die Bed├╝rfnisse dieser M├Ąrkte konsequent ausrichten. Das Management wird jedoch weiterhin die Position des Unternehmens in den attraktiven Nischen in Amerika und Europa st├Ąrken.
Auf Grund einer erwarteten Belebung der Nachfrage in der zweiten Jahresh├Ąlfte 2007, wird eine Verbesserung des Betriebsergebnisses gegen├╝ber dem Vorjahr prognostiziert.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2