Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 18 Mai 2007

RUWEL passt Kapazitäten an

Auf der Grundlage eines Berichts der Zeitung „Rheinische Post“ hatten wir am Dienstag gemeldet, dass der Leiterplattenhersteller Ruwel im Hauptwerk in Geldern/Nordrhein-Westfalen einen massiven Abbau von Arbeitsplätzen plant. Von Ruwel erhielten wir hierzu die folgende Stellungnahme.
Originaltext Ruwel: „Im abgelaufenen Jahr 2006 erlebte die europäische und insbesondere die deutsche Automobilbranche einen Absatzboom. Diese Entwicklung verlieh auch der RUWEL GmbH mit Hauptsitz in Geldern spürbaren Aufwind. Angesichts der guten Auftragslage wurden im vergangenen Jahr etwa 70 neue Mitarbeiter, größtenteils befristet, eingestellt. Der Jahresumsatz 2006 konnte gegenüber dem Vorjahr um 3 % gesteigert wer-den. RUWEL ist der größte europäische Hersteller von Leiterplatten für die Automobilindustrie. Gut 62 % seines Umsatzes in Höhe von 167 Mio. Euro erwirtschaftete das Unternehmen in 2006 mit Leiterplatten für die Kfz-Elektronik. Das Werk Geldern mit etwa 550 Mitarbeitern ist fast ausschließlich auf diese Branche fokussiert.

Seit Jahresbeginn geht der Automobilabsatz in Europa zurück. Dies macht sich jetzt auch in den Auftragsbüchern der RUWEL GmbH bemerkbar. Verstärkend kommt hinzu, dass alle namhaften Automobilhersteller und Direktzulieferer ihre Geschäfts- und Einkaufsaktivitäten intensiv in Niedriglohnländer verlagern. Daher muss die Kapazität am Standort Geldern um 10 – 20 % angepasst werden. Dies soll möglichst sozialverträglich erfolgen. Mit dem Betriebsrat wurde bereits ein Sozialplan und Interessenausgleich abgeschlossen.

Die im zweiten Halbjahr 2006 und Anfang 2007 getätigten Millionen-Investitionen sind jedoch ein klares generelles Bekenntnis der RUWEL GmbH auch zum Standort Geldern. Neben qualitätssichernden Prozessen wurde in neue Technologien und einen optimierten Produktionsfluss investiert. Geldern wird auch kĂĽnftig als Leit- und Entwicklungswerk fĂĽr das Automotive-Geschäft der RUWEL-Gruppe dienen.“
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1