Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 15 Mai 2007

Leiterplattenmarkt in Deutschland im Februar 2007

Die Umsätze der Leiterplattenhersteller gingen im Februar gegenüber dem Vormonat um sieben Prozent zurück. Da im Februar nur 20 Arbeitstage zur Verfügung stehen, sind niedrigere Werte zum Vormonat üblich, so der Verband der Leiterplattenindustrie (VdL) und der Fachverband Electronic Components and Systems im ZVEI - Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie.
Im Vergleich zum Februar 2006 war das erreichte Umsatzvolumen etwa fünf Prozent niedriger. Im Vergleich zum Februar 2005 konnte ein um sechs Prozent höherer Umsatz erzielt werden. Kumuliert liegt das Umsatzvolumen des laufenden Jahres auf Vorjahresniveau.

Der Auftragseingang blieb etwa zwei Prozent unter dem im Februar 2006. Im Vorjahr fanden massive Rückverlagerungen aus Asien statt, diese mussten kurzfristig untergebracht werden und erhöhten so das Vergleichsniveau. Im Vergleich zum Februar 2005 wurden 20 Prozent mehr Aufträge erteilt.

Die Book-to-Bill Ratio erreicht einen Wert von 1,07, fĂĽr Februar ein sehr positiver Wert.

Die Mitarbeiterzahl wurde im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,6 Prozent gesteigert. Darin spiegelt sich die belebende Nachfrage wieder, die erhöhten Personalbedarf nach sich zieht.

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1