Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung Elektronikproduktion | 14 Dezember 2016

Zu guter Letzt ein Software-Update

Das südkoreanische Unternehmen wird im Dezember ein Software-Update initiieren. Damit soll, so die Idee, das anfällige Galaxy Note 7 unbrauchbar gemacht werden.
"Die Sicherheit der Verbraucher bleibt unsere oberste Priorität. Unsere Rückruf- und Austauschaktion für das Note7 in den USA wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen. Über 93 Prozent der verkauften Galaxy Note7 Geräte wurde bereits zurückgegeben", schreibt Samsung in einer Kurzmeldung.

Während 93 Prozent ein guter Prozentsatz sein, ist man auf Samsungs Seite nicht zufrieden. Um die restlichen 7 Prozent der Geräte einzuholen, werde man im Dezember ein Software-Update freigeben. Mit diesem Software-Update soll verhindert werden, das Galaxy Note7 Geräte aufgeladen und weiter genutzt werden können.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.11.14 11:24 V11.8.1-1