Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ruag Elektronikproduktion | 07 Dezember 2016

RUAG beteiligt sich am Bau der OneWeb-Satelliten

Die Firma OneWeb Satellites, die für den Bau der OneWeb-Satelliten verantwortlich ist, und RUAG Space haben einen Vertrag unterzeichnet, der die Lieferung von Strukturen für 900 Satelliten bis Ende 2019 vorsieht.
OneWeb ist eines der ehrgeizigsten Projekte der Raumfahrtgeschichte und die mit Abstand grösste Satellitenkonstellation überhaupt. Innerhalb weniger Jahre sollen 900 Satelliten gebaut werden. Diese werden dann in eine niedrige Erdumlaufbahn in rund 1200 Kilometern Höhe gebracht um von dort aus Breitband-Internet mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde rund um den Erdball zur Verfügung zu stellen.

Profitieren sollen davon vor allem jene vier Milliarden Menschen, die bisher keinen schnellen Internetzugang haben. Vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern wird OneWeb den Menschen neue Chancen auf Information, Bildung und wirtschaftliches Wachstum bieten.

Unter den Investoren des privat finanzierten Grossprojektes befinden sich Internationale Unternehmen wie Virgin Galactic, Qualcomm, Intelsat, Hughes Network und Coca-Cola. Die Firma OneWeb Satellites, die für den Bau der Satelliten verantwortlich ist, ist ein Joint Venture des OneWeb-Konsortiums mit dem grössten Europäischen Satellitenbauer Airbus Defence and Space.

RUAG Space wird bereits Anfang nächsten Jahres mit der Fertigung der Satellitenstrukturen beginnen. Vergleichbar dem Chassis eines Autos, ist diese Struktur das "Rückgrat", das alle anderen Baugruppen des Satelliten trägt. Insgesamt wird RUAG Space 900 Satellitenstrukturen bauen. Das ist die bisher grösste Serienproduktion in der Geschichte des Satellitenbaus.

Einstieg in die Serienproduktion

„Die Raumfahrtbranche erlebt einen radikalen Umbruch“, sagt Peter Guggenbach, CEO RUAG Space. „Im so genannten New-Space-Segment entwickeln innovative Startups und private Investoren neue kommerzielle Geschäftsmodelle für Raumfahrtanwendungen. Wir wollen auch in diesem Segment ein wettbewerbsfähiger Player sein. Der Auftrag, den wir jetzt für OneWeb erhalten haben, zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, so der CEO weiter.

Der Auftrag für die Satellitenstrukturen ist bereits der zweite Erfolg, den RUAG Space im Rahmen des OneWeb-Projektes verbuchen kann. Zuvor erhielt der schwedische Unternehmensteil den Auftrag, den so genannten Dispenser zu liefern, der als Schnittstelle zwischen Rakete und Satelliten dafür sorgen soll, dass mit einer einzigen Sojus-Rakete bis zu 32 OneWeb-Satelliten nach und nach sicher im All abgesetzt werden können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2