Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 09 Mai 2007

Siemens-Übernahme von UGS Corp. perfekt

Die EU-Kommission hat nach Abschluss der kartellrechtlichen Pr√ľfung die √úbernahme der UGS Corp. durch die Siemens AG ohne Auflagen genehmigt. Damit kann das US-Softwareunt als Gesch√§ftsgebiet ‚ÄöUGS PLM Software' in den Siemens-Bereich Automation and Drives (A&D) integriert werden.
Mit dem Closing der Akquisition ist Anfang Mai zu rechnen. Die US-Kartellfreigabe der Federal Trade Commission war bereits im Februar 2007 erteilt worden. Der mit den bisherigen Eigent√ľmern von UGS, Bain Capital, Silver Lake Partners und Warburg Pincus, vereinbarte Gesamtkaufpreis liegt bei 3,5 Mrd. USD einschlie√ülich der √úbernahme existierender Verbindlichkeiten.
‚ÄěDie Akquisition von UGS ist ein entscheidender Schritt, um unseren Abnehmern durchg√§ngige Systeme und L√∂sungen aus einer Hand zu bieten. Wir werden ein einzigartiges, integriertes Unternehmen schaffen, das Technologien f√ľr die gesamte Wertsch√∂pfung √ľber Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service unter einem Dach verbindet“, so Helmut Gierse, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Siemens A&D. ‚ÄěDie positive Reaktion unserer Kunden w√§hrend des Akquisitionsprozesses macht uns sicher, dass wir mit der Integration der UGS-Technologien nicht nur im stark wachsenden Markt f√ľr PLM-Software Marktanteile gewinnen, sondern auch unsere Position als weltweit f√ľhrender Automatisierungsanbieter weiter ausbauen werden.“
Der Trend zu geografisch verteilten Fertigungsst√§tten und weltweit vernetzter Produktion √ľber Unternehmensgrenzen hinweg verst√§rkt sich zunehmend. Schnell verf√ľgbare Informationen sind hierbei f√ľr die Teilnehmer in der Wertsch√∂pfungskette wie Produkt-Designer, Maschinenbauer und Engineering-Unternehmen, aber auch Lieferanten, Dienstleister und Distributoren, die Basis des Gesch√§ftserfolgs. Mit weltweit 7.300 Besch√§ftigten und mehr als 46.000 Kunden ist UGS einer der weltweit f√ľhrenden Anbieter von PLM (Product Lifecycle Management)-Software und -Dienstleistungen. Das UGS-Software-Portfolio umfasst das komplette Spektrum an digitalem Produktdatenmanagement, Computer unterst√ľtztem Design und Software zur Simulation von Fertigungsprozessen (,Digitale Fabrik'). Im Gesch√§ftsjahr 2006 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 1,22 Mrd. USD.
Im Zuge der √úbernahme wird UGS als Gesch√§ftsgebiet ‚ÄöUGS PLM Software' in den Siemens-Bereich Automation and Drives integriert. Gesellschaftsrechtlich wird das Unternehmen in die US-Regionalgesellschaft Siemens Corp. eingegliedert, der Hauptsitz bleibt unver√§ndert in Plano, Texas. Die internationalen Tochtergesellschaften von UGS werden schrittweise in die bestehenden Siemens-Regionalgesellschaften √ľberf√ľhrt.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-2