Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Messtechnik | 08 Mai 2007

Seica stellt neue Vorheizstufe vor

Nachdem Seica letztes Jahr mit dem System FireFly neue Maßstäbe beim Laser - Selektivlöten gesetzt hat,
stellt Seica nun eine neue Vorheizstufe als sinnvolle Ergänzung dazu vor.
Es hat sich im Laufe der vielen Anwendungen der FireFly gezeigt, dass ca. 70% bis 80% der zu l√∂tenden Baugruppen ohne eine Vorheizstufe auskommen. Aber insbesondere bei Baugruppen mit Multilayern oder in der Kombination mit Abschirmblechen bei Hochfrequenzbaugruppen kommt es vor, da√ü die Energiezufuhr nur durch den Laser-Strahl nicht ausreicht, um eine qualitativ hochwertige L√∂tstelle zu erreichen bzw. √ľberhaupt m√∂glich ist.

Aus diesen Grund hat Seica zusammen mit der Firma Wolf GmbH in Wertheim eine zweistufige Hei√üluft-Konvektions-Vorheizstufe entwickelt. Sie besteht aus einem Vorheizbereich, in dem die Baugruppe kontinuierlich durchl√§uft und dann an den Warmhaltebereich bzw. Pufferbereich √ľbergeben wird. Die beiden Bereiche haben getrennte Transportsysteme und werden √ľber
Temperaturf√ľhler genau geregelt. Hat nun die FireFly eine Baugruppe fertig gel√∂tet, fordert sie aus dem Warmhaltebereich die n√§chste Baugruppe an. Die gesamte Anlage d.h. Vorheizstufe und FireFly kommunizieren nach au√üen √ľber eine SMEMA-Schnittstelle mit der Be- bzw. Entladestation. Die Programmierung aller Parameter erfolgt von der FireFly im Master / Slave Betrieb.

Das Selektiv-L√∂tsystem Firefly ist die neueste Erweiterung des Produktportfolios aus dem Hause Seica f√ľr die Elektronikindustrie. Firefly wurde speziell auf Grund der steigenden Nachfrage nach automatischen Selektivl√∂tsystemen entwickelt und nutzt eine leistungsf√§hige Lasertechnik. Firefly basiert ebenfalls auf Seica's VIVA Integrated Platform, wodurch alle Vorteile des einfachen dreistufigen Prozesses von Erstellung, Verifizierung und Ausf√ľhrung auch f√ľr L√∂tprogramme zur
Verf√ľgung stehen. Durch zus√§tzliche Softwarewerkzeuge l√§√üt sich auch hier die Systemflexibilit√§t und Leistung optimieren. Das integrierte Temperatursteuerungssystem erm√∂glicht ein kontinuierliches Feedback w√§hrend des L√∂tprozesses mit einer Darstellung der thermischen Profile in Echtzeit.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1