Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© begemot 30 dreamstime.com Elektronikproduktion | 25 April 2016

Sony kann Produktion noch nicht wieder aufnehmen

Sony ist auch weiterhin damit beschäftigt die Schäden am Kumamoto Technology Center, die durch das Kumamoto Erdbeben am 14. April 2016 entstanden sind, zu untersuchen.
Die Produktion am Standort Kumamoto Technology Center (befindet sich in Kikuchi Gun, Pr√§fektur Kumamoto) der Sony Semiconductor Manufacturing Corporation wurde nach dem Erdbeben gestoppt. Das Ausma√ü der vom Erdbeben verursachten Sch√§den wird derzeit ausgewertet und Vorbereitungen f√ľr die Sanierung des Standortes wurden getroffen. Priorit√§t hat jedoch die Sicherheit der Mitarbeiter, hei√üt es vom Unternehmen.

Die bisher am Kumamoto Technology Center durchgef√ľhrten Untersuchungen haben ergeben, dass Sch√§den in einigen Geb√§udebereichen, Reinr√§umen und an Produktionsanlagen entstanden sind. Der Zeitrahmen f√ľr die Wiederaufnahme der Produktion ist nicht bekannt. Das Kumamoto Technology Center ist die Hauptproduktionsst√§tte f√ľr Bildsensoren, welche in Digitalkameras, √úberwachungskameras sowie in Mikrodisplay-Ger√§ten zum Einsatz kommen.

Die Auswirkungen des Erdbeben auf Sonys Konzernergebnis werden weiterhin ausgewertet. Der Produktionsstop im Kumamoto Technology Center kann einen negativen Einfluss auf Sonys Betriebsergebnisse haben, insbesondere in den Bereichen Devices und Imaging Products & Solutions. Dar√ľber hinaus hat es Sch√§den an den Produktionsst√§tten von bestimmten Drittlieferanten von Komponenten gegeben, was wiederum Auswirkungen auf Sonys Gesch√§ftsbetrieb hat. Auch das wird im Moment untersucht, hei√üt es weiter.
Artikel die Sie interessant finden könnten
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1