Anzeige
Anzeige
Anzeige
© here Elektronikproduktion | 06 April 2016

Amazon und Microsoft in Gesprächen mit HERE

Thomas Weber, Entwicklungschef bei Daimler, best√§tigt in einen Gespr√§ch mit dem Wall Street Journal, dass die deutschen Autohersteller mit Amazon und Microsoft √ľber einen Einstieg bei HERE reden.
‚ÄěWir sind in Gespr√§chen mit Amazon, Microsoft und vielen Autoherstellern“, sagt Thomas Weber gegen√ľber dem Wall Street Journal. ‚ÄěWir brauchen einen Cloud-Anbieter um mit der gro√üen Datenmenge fertig zu werden, die HERE und die Benutzer erzeugen. Wir haben jedoch noch keine Entscheidungen getroffen.“

Sollte ein Deal mit Amazon und/oder Microsoft abgeschlossen werden, dann ist sicher, dass dies ein gro√üer Schritt w√§re, um eine globale Plattform f√ľr vernetzte Autos zu schaffen. Sowohl Amazon als auch Microsoft k√∂nnten nat√ľrliche Verb√ľndete f√ľr den Kartendienst HERE sein, denn beide Unternehmen stehen im Wettbewerb mit Google.

Im August 2015 hatten die deutschen Automobilhersteller BMW, Audi und Mercedes sich dar√ľber geeinigt, f√ľr 2,5 Milliarden Euro den Kartendienst HERE von Nokia zu kaufen.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1