Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© here Elektronikproduktion | 06 April 2016

Amazon und Microsoft in Gesprächen mit HERE

Thomas Weber, Entwicklungschef bei Daimler, bestätigt in einen Gespräch mit dem Wall Street Journal, dass die deutschen Autohersteller mit Amazon und Microsoft über einen Einstieg bei HERE reden.
„Wir sind in Gesprächen mit Amazon, Microsoft und vielen Autoherstellern“, sagt Thomas Weber gegenüber dem Wall Street Journal. „Wir brauchen einen Cloud-Anbieter um mit der großen Datenmenge fertig zu werden, die HERE und die Benutzer erzeugen. Wir haben jedoch noch keine Entscheidungen getroffen.“

Sollte ein Deal mit Amazon und/oder Microsoft abgeschlossen werden, dann ist sicher, dass dies ein großer Schritt wäre, um eine globale Plattform für vernetzte Autos zu schaffen. Sowohl Amazon als auch Microsoft könnten natürliche Verbündete für den Kartendienst HERE sein, denn beide Unternehmen stehen im Wettbewerb mit Google.

Im August 2015 hatten die deutschen Automobilhersteller BMW, Audi und Mercedes sich darüber geeinigt, für 2,5 Milliarden Euro den Kartendienst HERE von Nokia zu kaufen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2