Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
RoHS | 13 April 2007

EU überprüft RoHS-Direktive

Die EU-Kommission will bis 2008 die RoHS-Direktive zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten überprüfen und bitte derzeit die von der RoHS betroffenen Unternehmen um ihre Mitarbeit.
Bis zum 22. Mai 2007 soll Informationen zur RoHS-Direktive in Form von Studien und Testberichten an die Europäische Kommission eingereicht werden.

Mögliche Themengebiete für die Überarbeitung sind aus Sicht der Kommission:

* Die Einbindung der Geräte der Kategorie 8 und 9 (Medizinische Geräte und Überwachungs- und Kontrollinstrumente) in den Geltungsbereich der RoHS (Artikel 6).
* Erweiterung der Liste von verbotenen Stoffen.
* Technische Änderungen am Geltungsbereich der Richtlinie.

Auch soll überprüft werden, ob es durch die Trennung von RoHS und WEEE durch unterschiedliche Begriffsdefinitionen zu Widersprüchen kommt. Zudem soll die Prüfungsprozedur schneller und kosteneffizienter werden.

Informationen können bis zum 22. Mai 2007 per Post und per E-Mail an die Europäische Kommission gesendet werden:

Europäische Kommission
Rue de la Loi 200
1049 Brüssel
Belgien

env-rohs-directive-review(at)ec.europa.eu

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-1