Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Meilhaus Elektronikproduktion | 16 M├Ąrz 2016

Meilhaus bietet neue Adaptierung für CableEye Kabeltestsystem an

Meilhaus Electronic GmbH stellt eine neue Adapter-Platine CB49 f├╝r das CableEye Testsystem, des US-Herstellers CAMI Research, f├╝r Kabel und Kabelb├Ąume vor.
Die Platine ist ausgestattet mit L├Âtpads f├╝r TE-Connectivity Micro-MaTch Anschl├╝sse. Micro-MaTch-Miniatur-Steckverbinder verf├╝gen ├╝ber ein spezielles Kontaktfedersystem, welche Reibkorrosionen vermeidet. Sie werden daher in allen Bereichen eingesetzt, in denen starke Vibrationen und Reibkorrosionen auftreten k├Ânnen. Unterschiedliche Beispiele finden sich hier in der Industrierobotik, bei verschiedenen Produkten f├╝r den Haushalt sowie in allen Arten von Nutzfahrzeugen (Radios, Navigationssysteme etc.). Die Platinen mit der Bezeichnung CB49 sind f├╝r 500 VDC/350 VAC klassifiziert und k├Ânnen auf s├Ąmtlichen CableEye-Modellen problemlos eingesetzt werden. Die CB49 Boards verf├╝gen zudem ├╝ber neun Sets mit 20 L├Âtpads und k├Ânnen so mit verschiedenen Micro-MaTch Steckverbindern verwendet werden.

Das modulare CableEye Testsystem f├╝r Kabel und Kabelb├Ąume umfasst unterschiedliche Modelle f├╝r Nieder- und Hochspannungstest und ist mit mindestens 128 Testpunkten bis zu 2560 erweiterbar. Die Adaption an unterschiedlichen Anschlusstypen erfolgt hierbei ├╝ber spezielle Adapter-Aufsteckboards. Die Zahl der verf├╝gbaren Adaptierungen w├Ąchst st├Ąndig und beinhaltet inzwischen bereits ├╝ber 60 Karten, davon k├Ânnen die meisten f├╝r eine Reihe von Steckverbinder-Typen verwendet werden. Diese werden grafisch korrekt im CableEye User-Interface angezeigt.

Die Adapterplatine CB49 ist immer paarweise und unbest├╝ckt erh├Ąltlich. Die neun Sets mit 20 L├Âdpads k├Ânnen mit 4, 6, 8, 10, 12, 14, 16, 18 und 20-poligen Steckverbindern best├╝ckt werden, welche vom CableEye-System in voreingestellten Positionen automatisch erkannt und dargestellt werden. Steckverbinder, die an nicht voreingestellten Positionen best├╝ckt werden ebenfalls grafisch angezeigt, sobald sie in der PinMap-Software (optional) gemappt wurden.

Das Testsystem erkennt und pr├╝ft dabei (Pass/Fail) unter anderem die Kontinuit├Ąt, den Widerstand, Kurzschl├╝sse, dielektrischen Durchschlag, Isolationswiderst├Ąnde, m├Âgliche Fehlverdrahtungen und sporadische Fehler. Das System erfasst, dokumentiert und liefert ├╝bersichtliche Kontroll-Pr├╝fberichte zur Auswertung. Es ist sehr einfach zu bedienen und kann daher nach einer kurzen Anlernphase auch von einem entsprechenden Nicht-Fachpersonal betrieben werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Artikel die Sie interessant finden k├Ânnten
Weitere Nachrichten
2018.12.05 15:01 V11.10.4-1