Anzeige
Anzeige
Anzeige
© smartrep Elektronikproduktion | 26 Februar 2016

Produktneuheiten von SmartRep

SmartRep prĂ€sentiert das neue AOI‐System iSpector und das intelligente Materiallagersystem SmartTower.
Das ist eine ProduktankĂŒndigung von SmartRep. Allein der Emittent ist fĂŒr den Inhalt verantwortlich.
Das AOI‐System iSpector ist vor allem bei kleinen bis mittleren StĂŒckzahlen und hĂ€ufigen RĂŒstwechseln interessant.
© MEK
Universelles AOI von MEK fĂŒr kleine und mittlere Fertigungen

Konzipiert fĂŒr die Anforderungen des Mittelstands prĂ€sentiert MEK das AOI‐System iSpector, das auf der bewĂ€hrten 2D‐ AOI‐Technologie von MEK‐High‐End‐Maschinen basiert. FĂŒr Fertiger, die kleine bis mittlere StĂŒckzahlen und hĂ€ufige RĂŒstwechsel haben, bietet das neue iSpector‐System ein einzigartig gutes Preis‐LeistungsverhĂ€ltnis seiner Klasse. Ausgestattet mit einer echten 24‐bit‐Farbkamera und einer Auflösung von bis zu 18,75 ÎŒm erreicht es auch sehr gute Taktzeiten. Selbst kleine 0201‐BauteilgrĂ¶ĂŸen sind optimal zu inspizieren. Auch fĂŒr die Prototypen‐Inspektion ist der iSpector bestens geeignet.

Gesamtlösungsanbieter SmartRep vertreibt intelligente Materiallogistik

Von einer einzelnen Maschine bis zur kompletten Linie bietet SmartRep Lösungen fĂŒr die Elektronikfertigung an. Das Produktportfolio wird nun um das intelligente Materiallagersystem SmartTower erweitert. „Damit eine Fertigung rund lĂ€uft, muss das richtige Material zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein – dafĂŒr sorgt unser SmartTower. Mit dem Materiallagersystem wird die Effizienz gesteigert und es werden Fehler vermieden“, erklĂ€rt GeschĂ€ftsfĂŒhrer Andreas Keller. Der SmartTower bietet eine Übersicht ĂŒber die LagerbestĂ€nde, vollautomatische Codeerfassung und kommuniziert mit dem BestĂŒcker, dadurch steigt die NettobestĂŒckleistung. „Low Volume‐High Mix“‐Produktion verlĂ€uft reibungslos, weil schnelle RĂŒstwechsel durch einfaches Materialhandling und eine simple VerfĂŒgbarkeitsprĂŒfung vor Materialbereitstellung möglich sind. So können Maschinenstopps wegen fehlender Bauteile vermieden werden. Der SmartTower kann dabei autark betrieben oder in die Linie integriert werden. Eine Kommunikation mit verschiedenen BestĂŒckungssystemen ist möglich. FĂŒr SmartRep ein Schritt auf dem Weg zu Industrie 4.0, der auch fĂŒr kleine und mittlere Fertiger höchst interessant ist.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1