Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© schaffner Elektronikproduktion | 05 Februar 2016

Schaffner Gruppe nimmt in Luterbach neues Hightech-Labor in Betrieb

Die Schaffner Gruppe hat am Firmensitz im solothurnischen Luterbach ein neues PrĂĽflabor fĂĽr EMV- und Power Quality-Messungen in Betrieb genommen.
Insgesamt investierte Schaffner rund 1 Millionen Schweizer Franken in das neue Drivelab. Es bietet die besten Messbedingungen, die Schaffner je hatte, um komplexe Kundenprobleme im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit und der Sicherstellung einer hohen Qualität in Stromnetzen zu lösen.

„Die Kernkompetenz von Schaffner ist, durch das gezielte Umformen von elektrischer Leistung anspruchsvolle Lösungen fĂĽr die Kunden zu realisieren. Dazu braucht es zweierlei: Erstens Talente, von denen wir in jĂĽngster Zeit weltweit viele gute Spezialisten gewinnen konnten. Zweitens eine exzellente technische AusrĂĽstung, die es den Mitarbeitenden ermöglicht, komplexe Probleme der Kunden zu lösen. Mit dem neuen PrĂĽflabor verfĂĽgen wir nun ĂĽber eine solche AusrĂĽstung“, betont Alexander Hagemann, der Chief Executive Officer der Schaffner Gruppe.

Der Standortleiter Luterbach, Martin Köppel, erklärtet: „Mit dem neuen Drivelab stärken wir den Standort Luterbach, wo wir Ende 2017 auch den Neubau unseres Hauptsitz beziehen werden.“

In Luterbach werden auch in Zukunft Management, Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung der Schaffner Gruppe tätig sein.
Weitere Nachrichten
2019.01.17 14:20 V11.11.0-1