Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Fujitsu Elektronikproduktion | 04 Februar 2016

Energieeffiziente Extended Lifecycle Boards von Fujitsu

Mit den neuen Mainboards D3402-B und D3417-B der Extended Lifecycle Serie bietet Fujitsu zwei Modelle für den semi-industriellen Einsatz an.
Sie unterstützen die 6. Generation der Intel® Core™ Prozessoren und erlauben erstmals den Einsatz von DDR4-Arbeitsspeichern mit erhöhter Performance. Beide Modelle sind über den Distributor Rutronik erhältlich.

Die 100er-Serie der Intel® Chipsätze ermöglicht die Nutzung leistungsstarker CPUs bei einer gleichzeitigen Reduktion des Stromverbrauchs. Die Boards D3402-B und D3417-B sind für den 24/7-Betrieb konzipiert und eignen sich für eine Umgebungstemperatur bis +50°C. Das Design ist konsequent auf Stabilität und Stromeffizienz ausgelegt: Die Mainboards zeichnen sich durch eine geringere, aber qualitativ hochwertige Komponentenbestückungsdichte aus. Dadurch werden der Stromverbrauch gesenkt, die verbauten Komponenten weniger thermischem Stress ausgesetzt und der Lebenszyklus verlängert. Zudem unterstützen die Mainboards drei Videoausgänge, wobei zwei als Displayports in der Version 1.2 eine 4K Auflösung bei 60Hz ermöglichen. Dank M.2-Anschluss wird ein 2,5‘ Einbauplatz gespart und zusätzliche Verkabelung für Stromversorgung und Datenleitung obsolet.

Das D3402-B mit dem Intel® Q170 Chipsatz bietet eine erweiterte Manageability mit Intel® Active-Management-Technik (iAMT) und vPRO. Das Modell unterstützt bis zu 64GB Arbeitsspeicher und verfügt über eine mehrstufige Watchdog-Funktion. Das D3417-B mit dem Intel® C236 Chipsatz erlaubt den Einsatz von leistungsstarken XEON CPUs, die ECC-Funktionalität (error correction code) ermöglichen. Durch die erhöhte Anzahl der SATA-Port und der XEON-Unterstützung ist dieses Modell als Alternative für Workstations oder Entry-Level-Server einsetzbar.

Beide Modelle gehören derselben Layout-Familie an und haben eine erweiterte gesicherte Verfügbarkeit von drei Jahren. Kunden profitieren vom strikten Lifecycle- und Revisionsmanagement, die Produktsicherheit ist dank CSA-Zertifizierung nach Standard 60.950 gewährleistet. Dadurch sowie dank des 24/7-Betriebs eignen sich die Mainboards ideal für die Medizintechnik, beispielsweise in Hochverfügbarkeits-Anwendungsszenarien wie Notaufnahmen oder Operationsbereiche. Durch ihre Integrations- und Erweiterungsfähigkeit durch Framegrabber- oder Grafikkarten eignen sich die Modelle ebenso für Bildgebung und Visualisierung, wie z.B. für 3D-Darstellungen von Daten aus unterschiedlichen Bildgebungsverfahren wie CT, MRT und Röntgen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-1