Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© osram Elektronikproduktion | 22 Januar 2016

Osram nennt weitere Details seiner Drei-Säulen-Strategie

Demnach will der Lichtkonzern kĂŒnftig in seinen drei SĂ€ulen noch stĂ€rker vom Potenzial halbleiterbasierter Technologien profitieren und in den kommenden Jahren entsprechende Investitionen tĂ€tigen.
So fokussiert sich Osram im GeschĂ€ftsfeld Spezialbeleuchtung (Specialty Lighting, kurz SP) im Automobilbereich noch stĂ€rker auf LED-basierte Produkte und das SystemgeschĂ€ft sowie auf die Investitionen in neue Technologien wie Laser und OLED. Im Segment Lighting Solutions & Systems (LSS) wird Osram seine Produktpalette fĂŒr Anwendungen in den Bereichen Smart Cities und Smart Buildings in den kommenden Jahren ausbauen und damit der fortschreitenden Urbanisierung Rechnung tragen. Im LED-KomponentengeschĂ€ft (Opto Semiconductors, kurz OS) will Osram dank Technologievorsprung, Skaleneffekten und Faktorkostenvorteilen aus der geplanten, weltweit grĂ¶ĂŸten 6-Zoll LED-Chipfabrik in Kulim (Malaysia) zum KostenfĂŒhrer aufsteigen. „Wir sind auf dem Weg zu einem Hightech-Konzern und stellen mit unserer Innovations- und Wachstumsinitiative die Zeichen auf nachhaltiges Wachstum“, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Osram Licht AG. Megatrends wie Digitalisierung, MobilitĂ€t oder Urbanisierung beeinflussen die Lichtindustrie. Osram ist fĂŒr diese Bereiche gut aufgestellt, um von solchen Trends zu profitieren. Nach der geplanten VerselbststĂ€ndigung des LampengeschĂ€fts der Allgemeinbeleuchtung wird Osram kĂŒnftig auf drei strategischen SĂ€ulen stehen: Spezialbeleuchtung (SP); Leuchten, Lösungen und elektronische Komponenten (LSS); LED-Komponenten (OS).
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2