Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 April 2007

Kontron steigert Jahresüberschuss um 56 Prozent

Die Kontron AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 mit einem Umsatzplus von 35 Prozent auf 405 Mio. EUR (Vorjahr: 300,4 Mio. EUR) und einer Steigerung des Nettoergebnisses um 56 Prozent auf 25,7 Mio. EUR (Vorjahr: 16,5 Mio. EUR) aus eigener Kraft ein neues Rekordwachstum realisiert.
Das operative Ergebnis (EBIT) stieg von 22,6 Mio. EUR (2005) auf 32,9 Mio. EUR in 2006. Gleichzeitig konnte der operative Cashflow auf 23,4 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (12,1 Mio. EUR) nahezu verdoppelt werden. Der Kassenbestand stieg um 11 Mio. EUR auf über 64 Mio. EUR.

Besonders im 4. Quartal konnte das Unternehmen mit einem Umsatz von 118,6 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 93,4 Mio. EUR), einem EBIT von 12,2 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum: 8,4 Mio. EUR) und einem Periodenüberschuss von 11,1 Mio. EUR (Vorjahreswert: 6,1 Mio. EUR) noch einmal kräftig zulegen. Damit hat Kontron im 4. Quartal auch erstmals deutlich die 10 Prozent EBIT-Marge überschritten.

Die deutliche Erhöhung der Ertragskraft geht laut Kontron vor allem auf die erfolgreiche Umsetzung des Profit-Improvement-Programmes, insbesondere die Verlagerung der Volumenproduktion an den neuen Standort in Malaysia zurück. Bei einem Umsatzwachstum von 35 Prozent stiegen 2006 die operativen Kosten nur um 18 Prozent auf 98,2 Mio. EUR (Vorjahr: 83,2 Mio. EUR). Gemessen an dem großen Umsatzsprung stieg die Mitarbeiterzahl im Geschäftsjahr 2006 nur moderat auf 2.445 (Vorjahr: 2.382).

Für 2007 prognostiziert die Kontron AG währungsbereinigt ein zweistelliges Umsatzwachstum und eine deutlich höhere Steigerung des Ergebnisses.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1