Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© limtronik Elektronikproduktion | 18 November 2015

Limtronik startet Lean Transformation

EMS-Dienstleister setzt auf Weiterentwicklung des Lean-Konzeptes: Ausbau einer schlanken Produktion in der Industrie 4.0.

In der EMS-Industrie bildet die Fertigung qualitativ hochwertiger Produkte bei gleichzeitig geringen Margen und hohem Kostendruck eine Herausforderung für die Marktteilnehmer. Hinzu kommen die zunehmenden Anforderungen der Industrie 4.0 in puncto nahtlose digitalisierte Prozesse und Wertstrom-Optimierung. Die Limtronik GmbH entwickelt daher ihre Fertigung in Zusammenarbeit mit der Staufen AG hinsichtlich Lean Production weiter. Zielsetzung ist eine „Operations Excellence“, einhergehend mit weiterer Produktivitäts- und Qualitätssteigerung sowie erhöhter Liefertreue und vielem mehr. Lean Production ist durch das ideale Zusammenspiel zwischen Produktion und Logistik bei schlanken Prozessen gekennzeichnet. Dies wird unter anderem erzielt durch eine effiziente Prozessverkettung, die in verringerten Durchlaufzeiten und Umlaufbeständen mündet. Zudem führen die zyklische Materialversorgung zur Minimierung der logistischen Aufwände und ein kompaktes Lean-Liniendesign zur Reduzierung des Flächenbedarfs. Diese und weitere Maßnahmen setzt der EMS-Dienstleister Limtronik im Zuge seines Konzeptes „Limtronik 2020“ sukzessive in die Tat um. Der Elektronikdienstleister verfügt über ca. 175 Mitarbeiter an einem Fertigungsstandort in Limburg a. d. Lahn sowie einer Niederlassung in den USA. Am Standort Limburg werden mit ca. 150 Mitarbeitern elektronische Baugruppen und Endgeräte sowie Schaltschränke montiert und gefertigt. Produktive Höchstleistungen in der EMS-Industrie 4.0 Die Weiterentwicklung der bisherigen Lean-Maßnahmen wird aktuell im Hause Limtronik in enger Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Staufen AG auf den Weg gebracht. In der Vergangenheit hat der Limburger EMS-Dienstleister bereits erste Lean-Methoden im Bereich der Montage realisiert. Dies wird ab sofort ausgeweitet. Dazu steht der Aufbau interner Lean-Kompetenz auf allen Ebenen im Fokus. Limtronik bildet ab Dezember 2015 zwei Mitarbeiter zu Lean-Experten aus und etabliert eine Projektgruppe zur Umsetzung eines Leuchtturmprojektes, das im Januar 2016 realisiert wird. „Wir sind überzeugt davon, dass EMS-Dienstleister im Zuge der Veränderungen, die die Industrie 4.0 mit sich bringt, nur weiter wachsen können, wenn sie über effiziente und schlanke Prozesse verfügen. Mit dem ganzheitlichen und systemischen Ansatz des externen Experten Staufen AG können wir unsere bisherigen Lean-Aktivitäten überprüfen und weiter ausbauen. So sind wir auch in Zukunft für unsere Kunden ein starker Partner, der innovativ, schnell und effizient produziert – und dies bei kurzen Lieferzeiten und hoher Verfügbarkeit“, erklärt Gerd Ohl, Geschäftsführer der Limtronik GmbH.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1