Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© bae stsyems Elektronikproduktion | 08 Juli 2015

Rolls-Royce soll autonomes Schiffsforschungsprojekt leiten

Rolls-Royce soll ein neues 6,6 Mio. Euro Projekt, The Advanced Autonomous Waterborne Applications Initiative, das den Weg für autonome Schiffe ebnen könnte, führen.

Das Projekt, das bis Ende 2017 läuft, wird von Tekes (Finnish Funding Agency for Technology and Innovation) gefördert und soll Universitäten, Schiffsdesigner, Gerätehersteller und Klassifikationsgesellschaften zusammenbringen. Das Projekt soll das Know-how von ausgewählten finnischen Top-Forschern der Tampere Technologie Universität, dem VTT Technical Research Centre of Finland Ltd., der Åbo Akademie Universität, der Aalto Universität, der Univärsität von Turku sowie führende Mitglieder des maritimen Clusters einschließlich Rolls-Royce, NAPA, Deltamarin, DNV GL und Inmarsat zusammenbringen. Rauli Hulkkonen, Tekes Chefberater, sagt: „Dieses Projekt ist eine fantastische Gelegenheit, um den finnischen maritimen Clusters als Weltmarktführer in der maritimen Remote Control Technologie zu etablieren.“
Weitere Nachrichten
Artikel die Sie interessant finden könnten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2