Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© wrangler dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 April 2015

Funkwerk AG: Konzernumsatz bleibt stabil

Der Konzernumsatz der Funkwerk AG lag im GeschĂ€ftsjahr 2014 bei 94,0 Mio. Euro und blieb damit stabil auf dem vergleichbaren Vorjahresniveau von 94,1 Mio. Euro, das um die im Berichtsjahr verĂ€ußerten Unternehmensteile bereinigt wurde.
2014 schloss der Konzern die VerkĂ€ufe der Funkwerk eurotelematik GmbH in Ulm und des GeschĂ€ftsfelds Betriebsleit- und Signaltechnik am ehemaligen Standort Kiel ab. DarĂŒber hinaus wurde die VerĂ€ußerung des Bereichs Sicherheitstechnik in Salzgitter mit Wirkung zum 1. Januar 2015 notariell beurkundet. Im Zahlenwerk 2014, das nach dem 2013 erfolgten Wechsel in den Freiverkehr gemĂ€ĂŸ HGB erstellt wurde, ist dieses GeschĂ€ftsfeld noch enthalten, da der dingliche Übergang erst 2015 erfolgt.

Das Betriebsergebnis stieg im Jahresvergleich von 1,1 Mio. Euro auf 1,4 Mio. Euro. Neben der RentabilitĂ€tsverbesserung, die in den letzten Jahren durch das umfangreiche Restrukturierungsprogramm erreicht wurde, trug dazu auch der höhere Anteil margenstarker Produkte bei, der ebenfalls auf die Neuausrichtung zurĂŒckzufĂŒhren ist. Das Netto-Ergebnis verbesserte sich von -3,8 Mio. Euro auf -1,8 Mio. Euro im Jahr 2014. Die Vermögens- und Finanzlage im Funkwerk-Konzern stellt sich solide dar. Die Eigenkapitalquote belief sich auf 18,2 % (Vorjahr unbereinigt: 17,4 %), und der operative Cashflow erhöhte sich auf 4,1 Mio. Euro (Vorjahr unbereinigt: -6,4 Mio. Euro). Das Working Capital wurde um 5,9 Mio. Euro auf 28,0 Mio. Euro abgebaut.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen, die 2014 von der extrem zurĂŒckhaltenden Investitionsneigung der Deutschen Bahn AG und krĂ€ftigen RĂŒckgĂ€ngen im Russland-GeschĂ€ft geprĂ€gt waren, verfolgte Funkwerk die eingeleitete Neuausrichtung konsequent weiter und konnte wichtige Fortschritte verzeichnen. Zudem wurde die Produktion in der Funkwerk-Gruppe auf den Standort Kölleda konzentriert, was erheblich zur Optimierung der Kostenstrukturen und zur Steigerung der Effizienz in der Fertigung beigetragen hat.

Im laufenden GeschĂ€ftsjahr 2015 rechnet Funkwerk - ohne den Bereich Sicherheitstechnik am Standort Salzgitter mit einem Konzernumsatz von etwa 75 bis 80 Mio. Euro und einer weiteren Ertragsverbesserung. Aus heutiger Sicht wird das Betriebsergebnis etwa 3 Mio. Euro erreichen. Im Zuge der voranschreitenden Konsolidierung der Funkwerk-Gruppe sind fĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr gesellschaftsrechtliche Umstrukturierungen innerhalb der Gruppe zur weiteren Prozessverbesserung geplant.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 22:05 V11.10.12-2