Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© igor stevanovic dreamstime.com Leiterplatten | 25 März 2015

PCB: 2014 war ein gutes Jahr

2014 war ein gutes Jahr für die Mehrzahl der Leiterplatten-Hersteller. Der Produktionswert der weltweiten Leiterplatten-Industrie lag bei USD 59.6 Milliarden und stieg damit um 3,7% gegenüber 2013.
Mit Blick auf 2015, ein Verfall der Rohstoffpreise (vor allem für Kupfer) wird die Rohstoffkosten für PCB Unternehmen weiter reduzieren und die Gewinnmargen wachsen lassen, schreibt Marktforschungsunternehmen Research in China (RIC).

In den wichtigsten Weltregionen für die Leiterplatten-Produktion fielen EUR, NTD und JPY stark ab, während der Wert des KRW stieg; ein schwerer Schlag für die südkoreanische Leiterplatten-Industrie. Dies verkleinerte die Gewinnspannen für die Leiterplatten-Unternehmen des Landes, von denen alle Rückgänge bei Umsatz und den Gewinnmargen verzeichnen mussten. Selbst Samsungs SEMCO musste — im Leiterplatten-Geschäft — einen Rückgang von 2,4 Prozent hinnehmen, heißt es im Bericht.

Taiwanese und europäische Unternehmen profitierte von den Währungsabwertungen und verbuchten einen Anstieg der Gewinnmargen, während die japanischen Kollegen keinen Gewinn schlagen konnten, da sich mehr als die Hälfte der Produktionsanlagen im Ausland befindet. Allerdings lief es für sie immer noch besser als für die südkoreanischen Kollegen.

HDI ist immer noch ein Hauptwachstumsmotor im Bereich Rigid PCB und es wird erwartet, das diese Dynamik auch im Jahr 2015 anhalten wird. Handy-Bildschirme werden größer und Leiterplatten für Mobiltelefone müssen sich dementsprechend entwickeln. Das geringe Gewicht und die geringe Dicke der Handys wird die Nachfrage nach Advanced Anylayer HDI weiter enorm anheizen.

Da die Produktion von Anylayer HDI-Technologie sowohl Zeit- als auch Kapazitätsintensiv ist, werden einige Unternehmen in diesem Jahr diese Bereiche ausbauen. Zudem kommt hinzu, dass sich Panasonic aus diesem Bereich zurückgezogen hat.

Das Unternehmen, welches 2014 das größte Umsatzwachstum im Bereich HDI PCB verbuchen konnte, war Compeq (Taiwan). Unternehmen wie etwas Apple und Xiaomi zählen zu den Kunden. Der Umsatz stieg um 28,3 Prozent auf USD 690 Millionen; nur ein kleiner Schritt weg vom Branchenführer Unimicron.

Ein weiteres Highlight im Jahr 2014 war der Bereich PCB für Server. Die wachsende Nachfrage nach Servern läutet ein explosives Wachstum ein. Leiterplatten für Server erfordern high Tg und low Loss und die Layerzahl steigt ständig (bis zu 28). Dies hat — seit 2009 —zu einem kontinuierlichen Anstieg des Stückpreis in diesem Bereich geführt. Diese Unternehmen, wie zum Beispiel WUS Printed Circuit (plus 20 Prozent) und ACCL (plus 27 Prozent), konnten gute Ergebnisse erzielen.

Im Bezug auf Rigid PCB, stimulierte LED-Beleuchtung die Nachfrage nach Metall-Leiterplatten mit guter Wärmeableitung. Unternehmen wie etwa TPT, GIA TZOONG (Taiwan) und Shenzhen Kinwong Electronic (China), die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben, konnten ein anständiges Wachstumsniveau erreichen. Darüber hinaus zeigte der Bereich PCB for Automotive Applications gute Ergebnisse.

Die Sensation in der Leiterplatten-Industrie war die Fusion von TTM und Viasystems im letzten Jahr. Das fusionierte Unternehmen ist die absolute Nummer 1 unter den Herstellern mit einem Gesamtumsatz von annähernd USD 2,5 Milliarden. TTM verfügt über eine starke Position in den Bereichen Mobile Phone und Networking/Telekommunikation, während Viasystems seine Stärken in den Bereichen Automotive und Industrial hat.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 11:45 V11.5.4-1