Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© hannu viitanen dreamstime.com Elektronikproduktion | 17 März 2015

Rosenberger expandiert in Ungarn

Der deutsche Hersteller von Hochfrequenztechnik Rosenberger will seinen Standort in Ungarn erweitern.
Das Unternehmen hat HUF 2,7 Mrd. (rund EUR 8,86 Millionen) in den Ausbau der Produktionskapazitäten am Standort Jászárokszállás (Ungarn) investiert, schreibt das Budapest Business Journal.

Die Investition wird nicht nur die Kapazität der Anlage erweitern, sondern auch mehr als 50 neue Arbeitsplätze schaffen. Für das Projekt wurden sowohl ein EU-, als auch ein Landeszuschuß - insgesamt HUF 780 Millionen (rund EUR 2,56 Millionen) - bewilligt, heißt es abschließend.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2