Anzeige
Anzeige
© luchschen dreamstime.com Elektronikproduktion | 03 März 2015

Capvis erwirbt Geschäftsbetrieb von RENA

Capvis erwirbt den Geschäftsbetrieb von RENA. Das Unternehmen erwirtschaftet mit rund 600 Mitarbeitenden einen Umsatz von ca. EUR 100 Mio. und beliefert Schlüsselindustrien wie etwa Erneuerbare Energien, Medizintechnik und Elektronik.
Capvis hat den Geschäftsbetrieb der RENA GmbH i.I./Eigenverwaltung (RENA) zum 1. März im Zuge einer Neugründung der RENA Technologies GmbH (RENA Technologies) übernommen.

Durch die Insolvenz der ehemaligen Tochtergesellschaft SH+E, welche im Bereich der Wasser- und Abwasseraufbereitung tätig war, und im Zuge des schwierigen Marktumfelds im Solarbereich ist RENA im Frühjahr 2014 finanziell in Schieflage geraten. Der insolvente Maschinenbauer aus dem Südschwarzwald führte in der Folge in Eigenverwaltung einen zweigleisigen Investorenprozess durch: Zum einen legten Anleihegläubiger einen Insolvenzplan vor, zum anderen wurde ein internationales Bieterverfahren lanciert, um das betrieblich lückenlos weitergeführte, restrukturierte und am Markt stets präsente Kerngeschäft von RENA rasch einer gesicherten Zukunft zuzuführen.

Die Eigenverwaltung, der Sachwalter und der Gläubigerausschuss haben nach genauer Prüfung der verschiedenen Angebote durch einen externen Wirtschaftsprüfer am 4. Februar 2015 entschieden, das notarielle Angebot der von Capvis beratenen RENA Technologies unter Zustimmung der Gläubiger anzunehmen.

Andreas Simon, Partner von Capvis, kommentierte: „Als technologieführendes Unternehmen in der für viele Schlüsselprozesse zentralen Nasschemie ist RENA industriell und marktseitig hervorragend positioniert. Nach
der Kapazitätsbereinigung in der weltweit selbst während der Krise stets wachsenden Solarindustrie, mit viel versprechenden neuen Lösungen etwa für die Dental- und Medizintechnik und aufgrund ihrer weltweiten Präsenz ist RENA bereit für eine nächste Wachstumsphase, die Capvis über RENA Technologies als strategischer Finanzinvestor nun begleitet.“ Mit der Akquisition wurden sämtliche betriebsnotwendige Vermögenswerte, bestehende Aufträge, alle RENA-Mitarbeiter in Deutschland und der übertragenen Gesellschaften weltweit nahtlos in die RENA Technologies übernommen.

Die Eigenverwaltung sowie der Sachwalter Dr. Jan Markus Plathner der RENA kommentieren: „Wir sind sehr zufrieden, mit Capvis einen hervorragenden strategischen Finanzpartner mit breiter industrieller Erfahrung und lokalem Know- how in Asien gefunden zu haben. Der schweizerische Finanzinvestor passt zum mittelständischen Charakter der RENA. Die Übernahme des Geschäftsbetriebs von RENA durch RENA Technologies ist für alle Mitarbeiter, für die internationale Kundschaft und nicht zuletzt auch für die Solarindustrie als Ganzes ein äusserst positives Signal.“

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.07.18 17:55 V10.0.0-1