Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© daimy dreamstime.com Elektronikproduktion | 24 Februar 2015

Meinung zum Artikel ‘Pegatron und Foxconn: Apples Low-Cost-Realität’

Arbeitskostenstrukturen brauchen eine bessere Erläuterung in Bezug auf die Gesamtkostenstruktur des Markennamen (Apple), wenn dieser EMS-Dienstleister (Foxconn / Pegatron) nutzt.

{{functions.webify.editors-note}} Dieser Artikel ist ein Gastkommentar eines Leser und bezieht sich auf den kürzlich veröffentlichten Artikel "Pegatron und Foxconn: Apples Low-Cost-Realität’.
Arbeitszeit ist ein zweischneidiges Schwert. Arbeitnehmer, deren Grundgehalt nicht für den täglichen Lebensunterhalt reicht, sind mehr als bereit zusätzliche Stunden zu arbeiten, auch übermäßige Überstunden sind dann möglich. Gleichzeitig sind Markennamen (Apple) bestrebt, neue Produkte in einem schnellen Ramp-Up auf den Markt zu bringen. Und da spielen Überstunden keine Rolle. > 95% der EMS-Kosten für einen Markenname sind die Materialien. Und > 95% der Materialkosten werden vom Markennamen bestimmt: durch Lieferantenauswahl und Kostenverträge. Weniger als zwei Prozent des Produktes sind direkte Arbeitskosten. Weniger als ein Prozent des Einzelhandelspreises von einem Smartphone (nach Mehrwertsteuer) sind Arbeitskosten. USD 61 Millionen (siehe unten) = $ Cent pro Telefon @ mehr als USD 700 Einzelhandelspreis! Der Bericht zu acht Prozent Kostenvorteil für Pegatron gegenüber Foxconn (= USD 61M) ist völlig unbedeutend. Mit flinken Konkurrenten bedeutet das Hunderte von USD Millionen Verlust für den Markennamen. @ USD 600 pro Produkt, bedeuten USD 61M etwas mehr als 100’000 Produkte. Etwas minimal für den ersten Verkaufsstart. Apple spielt dieses Spiel schon mehr als 5 Jahre und behauptet konsequent man tue alles Mögliche um Missbräuche zu korrigieren. Doch jedes Jahr lesen wir wieder die gleiche Geschichte: Überstunden für Arbeiter und die gleichen Ausreden. Das Staunen über die neue Technologie wiegt die Berichte über Missstände nicht auf. Als der Kern dieses enormen Ungleichgewichts zwischen dem Erfolg des Markennamens (Apple), den Löhnen der Arbeiter und der Arbeitsbedingungen kann nur das inakzeptable Angesicht einer globalen Kapitalgesellschaft angesehen werden. Apples technologischer Unternehmenserfolg findet sich in einer Zwickmühle der Integrität wieder, aus dem man sich nur ungern herauswinden möchte.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1