Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© scanrail dreamstime.com Elektronikproduktion | 07 Januar 2015

Mehrere Großaufträge von rund 40 Mio. EUR

Gesamtauftragsvolumen von rund 40 Mio. EUR hebt den Manz Geschäftsbereich Battery in neue Umsatzregionen.

Die Manz AG hat im Geschäftsbereich Battery mehrere Großaufträge mit einem Gesamtvolumen von rund 40 Mio. EUR erhalten. Umsatz- und ertragswirksam werden die Aufträge größtenteils im ersten Halbjahr 2015. Die erhaltenen Aufträge umfassen innovative Produktionsanlagen für Lithium-Ionen-Batterien für elektronische Geräte. Im Segment Consumer Electronics kommt der Laufzeit wie auch der Baugröße der Batterien eine immer größer werdende Bedeutung zu. Beide Faktoren können maßgeblich durch die eingesetzte Produktionstechnologie beeinflusst werden. Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, kommentiert: „Wir haben uns frühzeitig und erfolgreich als Innovationstreiber auf dem Markt für Lithium-Lionen-Batterien positioniert. Entscheidend profitieren wir dabei auch von der schnellen und erfolgreichen Integration der Manz Italy. Ohne die Akquisition der ehemaligen Arcotronics wäre es uns nie gelungen, den Markt für Consumer Electronics so schnell und erfolgreich zu erschließen. Mit den nun erhaltenen Großaufträgen heben wir den Geschäftsbereich Battery in neue Umsatzregionen und gehen damit einen weiteren wichtigen Schritt in der Diversifizierung unseres Technologie- und Kundenportfolios.“
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1