Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© enruta dreamstime.com Elektronikproduktion | 01 Dezember 2014

Metz: Investorensuche läuft

Nach dem Insolvenzantrag des Fernsehherstellers Metz (von Mitte November) ist die Suche nach Lösungen in vollem Gang.

Metz hatte vor knapp zwei Wochen einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Zum vorläufigen Insolvenz­verwalter bestellte das zuständige Insolvenzgericht Rechtsanwalt Joachim Exner. Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens mit rund 540 Mitarbeitern läuft ohne Einschränkungen weiter. Schon wenige Tage nach Erklärung der Zahlungsunfähigkeit hätten bereits mehrere Investoren Interesse angemeldet. „Ziel ist es, den Geschäftsbetrieb und möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten“, betonte Exner nach einem Besuch in Zirndorf. „Die Chancen dafür stehen gut: Metz verfügt über eine renommierte Marke, eine wettbewerbsfähige Technologie und hochqualifizierte Mitarbeiter!“ In den kommenden Wochen wird Exner gemeinsam mit der Geschäftsführung die zur Verfügung stehenden Sanierungsoptionen prüfen. Denkbar ist sowohl ein Insolvenzplan als auch die Sanierung des Unternehmens über den Einstieg eines Investors.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2