Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© airbus Elektronikproduktion | 24 September 2014

RUAG und Airbus verstärken Partnerschaft

RUAG und Airbus werden in Zukunft noch enger zusammenarbeiten und haben zu diesem Zweck einen mehrjährigen Vertrag über rund 350 Mio. USD abgeschlossen.

Im neuen Vertrag überträgt Airbus die Zuständigkeit für die gesamte Lieferkette von zwei Rumpfsektionen vollständig an RUAG. Der rund 350 Mio. USD schwere Zusatzvertrag gilt für das Airbus-Erfolgsmodell A320. RUAG kann auf über 30 Jahre Erfahrung zurückblicken: bei der Montage verschiedener Rumpfsektionen im deutschen Oberpfaffenhofen und der Produktion von Winglets für die A320-Produktfamilie in Emmen in der Schweiz. Im Rahmen des erweiterten Auftragsvolumens kann RUAG nun die globale Lieferkette zum Vorteil von Airbus verstärken und optimieren. Urs Breitmeier, CEO von RUAG, erklärt: «Unsere Strategie, gemäss den Anforderungen unseres Kunden Airbus in die globale Lieferkette zu investieren, schafft für beide Partner eine Win-win-Situation: Airbus profitiert von einem optimalen Global Sourcing mit hochwertiger Montage in Deutschland und in der Schweiz, während die RUAG ihre Position als führender First-Tier-Lieferant für Flugzeugkomponenten stärkt.»
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1